Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf

DIN EN ISO 3691-2:2021-11 - Entwurf

Sicherheit von Flurförderzeugen - Sicherheitsanforderungen und Verifizierung - Teil 2: Motorkraftbetriebene Flurförderzeuge mit veränderlicher Reichweite (ISO/DIS 3691-2:2021); Deutsche und Englische Fassung prEN ISO 3691-2:2021

Englischer Titel
Industrial trucks - Safety requirements and verification - Part 2: Self-propelled variable-reach trucks (ISO/DIS 3691-2:2021); German and English version prEN ISO 3691-2:2021
Erscheinungsdatum
2021-10-08
Ausgabedatum
2021-11
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
114

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 135,40 EUR inkl. MwSt.

ab 126,54 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 135,40 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 163,70 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Erscheinungsdatum
2021-10-08
Ausgabedatum
2021-11
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
114
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3295419

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Norm-Entwurf enthält sicherheitstechnische Festlegungen. Dieser Teil von ISO 3691 enthält Sicherheitsanforderungen und Mittel für in ISO 5053-1 definierte motorkraftbetriebene Flurförderzeuge mit veränderlicher Reichweite und mit veränderlicher Reichweite für Container Handling (nachstehend als Flurförderzeuge bezeichnet), ausgestattet mit Lastgabeln oder integralen Lasthandhabungsmitteln für normale industrielle Anwendungen (Gabelzinken oder Mittel, wie zum Beispiel Spreader, zum Umschlag von Frachtcontainern). Er gilt nicht für - geländegängige Flurförderzeuge mit veränderlicher Reichweite, - geländegängige Flurförderzeuge mit veränderlicher Reichweite für den Containerumschlag, - hauptsächlich für Erdbauarbeiten ausgelegte Maschinen (zum Beispiel Lader und Planierraupen), auch wenn deren Eimer und Schaufeln durch Gabeln ersetzt sind, - Maschinen, bei denen die Last in allen Richtungen frei pendeln kann. Für die Anwendung dieses Teils von ISO 3691 gelten Gabelzinken und integrierte Anbaugeräte als Teile des Flurförderzeugs, wohingegen Anbaugeräte/Ausrüstungen/Werkzeuge, die auf dem Lastträger oder auf den Gabelzinken befestigt werden, die vom Anwender entfernt werden können, nicht als Teil des Flurförderzeugs gelten. Für auswechselbare Ausrüstungen, die vom Bediener in das Flurförderzeug eingebaut werden, um die Funktion des Flurförderzeugs zu ändern oder ihm eine neue Funktion zu verleihen, enthält dieses Dokument jedoch entsprechende Anforderungen für:  - die Schnittstelle mit dem Flurförderzeug, - den Schutz des Bedieners in der normalen Bedienposition vor Gefährdungen durch Quetschen und Scheren, - Betriebs- und Wartungsanleitungen, - Lastdiagramme, - Kennzeichnung, - Vorschriften zum Transport, und - Kontrollleuchten für Anbaugeräte zum Anheben von Containern. Regionale Anforderungen, zusätzlich zu denen in diesem Teil von ISO 3691 aufgeführten Anforderungen, werden in EN 16307-2:20XX und ISO/TS 3691-8 behandelt. Dieser Teil von ISO 3691 behandelt alle signifikanten Gefährdungen, Gefährdungssituationen oder Gefährdungsereignisse, wie in Anhang B aufgeführt, mit Ausnahme der folgenden, die für die betreffenden Maschinen bei bestimmungsgemäßer Verwendung und bei vom Hersteller vernünftigerweise vorhersehbaren Fehlanwendungen relevant sind. Er schreibt keine Erfordernisse bei Gefährdungen vor, die auftreten können: - während des Baus; - wenn Flurförderzeuge auf öffentlichen Straßen zum Einsatz kommen; - wenn in potenziell explosionsgefährdeter Atmosphäre gearbeitet wird; - beim Heben von Personen, oder - während Demontage, Außerbetriebnahme und Verschrottung. Diese Norm enthält keine Anforderungen für: - Werkzeuge, Lastaufnahmemittel oder abnehmbare Anbaugeräte, die die Funktion nicht verändern und keine neue Funktion ermöglichen und die am Lastträger oder an den Gabelzinken montiert sind, - am Lastträger oder an den Gabelzinken angebrachte Anbaugeräte/Ausrüstungen, die vom Benutzer abnehmbar sind und die die Funktion ändern oder eine neue Funktion ermöglichen, mit Ausnahme der oben genannten, - die Zuverlässigkeit von Steuerungssystemen und die Leistungsanforderungen für sicherheitsbezogene Teile von Steuerungssystemen, oder - die Anforderung, eine geschlossene Kabine anzubringen, unabhängig davon, ob sie unter Druck steht oder nicht. Dieses Dokument (prEN ISO 3691-2:2021) wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 110 "Industrial trucks" in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC 150 "Flurförderzeuge - Sicherheit" erarbeitet, dessen Sekretariat von BSI gehalten wird. Gegenüber DIN EN ISO 3691-2:2017-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Verweis auf ISO/TS 3691-7 durch EN 16307-2:20XX ersetzt; b) in Abschnitt 1 Aufzählung für Anforderungen an auswechselbare Ausrüstungen ergänzt; c) in Abschnitt 1 Aufzählung für nicht enthaltenen Anforderungen ergänzt; d) normative Verweisungen datiert; e) Bilder redaktionell überarbeitet; f) in 4.2.2.4 Hinweis zur Verriegelung aufgenommen; g) 4.11.6 "Luftfilter" gestrichen; h) 6.2.5 e) "Verweis auf die Stückliste der sicherheitsbezogenen Verschleißteile" neu aufgenommen; i) Anhang C "Verifizierung der grundlegenden Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen" neu aufgenommen; j) Anhang ZA und Harmonisierung der Norm gestrichen. Die nationalen Interessen bei der Erarbeitung werden vom Ausschuss NA 060-22-42 AA "Sicherheit von Flurförderzeugen (SpA CEN/TC 150/WG 5, WG 11, WG 12 und ISO/TC 110/SC 2)" im Fachbereich "Fördertechnik" des DIN-Normenausschusses Maschinenbau (NAM) wahrgenommen. Vertreter der Hersteller und Anwender von Flurförderzeugen sowie der Berufsgenossenschaften sind an der Erarbeitung beteiligt.

Inhaltsverzeichnis
ICS
53.060
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3295419
Ersatzvermerk
Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN ISO 3691-2:2017-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Verweisung auf ISO/TS 3691-7 durch EN 16307-2:20XX ersetzt; b) in Abschnitt 1 Aufzählung für Anforderungen an auswechselbare Ausrüstungen ergänzt; c) in Abschnitt 1 Aufzählung für nicht enthaltenen Anforderungen ergänzt; d) Normative Verweisungen datiert; e) Bilder redaktionell überarbeitet; f) in 4.2.2.4 Hinweis zur Verriegelung aufgenommen; g) 4.11.6 „Luftfilter“ gestrichen; h) 6.2.5 e) (Verweisung auf die Stückliste der sicherheitsbezogenen Verschleißteile) neu aufgenommen; i) Anhang C „Verifizierung der grundlegenden Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen“ neu aufgenommen; j) Anhang ZA und Harmonisierung der Norm gestrichen.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...