Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN]

DIN EN ISO 4254-6:2017-05 - Entwurf

Landmaschinen - Sicherheit - Teil 6: Pflanzenschutzgeräte (ISO/DIS 4254-6:2017); Deutsche und Englische Fassung prEN ISO 4254-6:2017

Englischer Titel
Agricultural machinery - Safety - Part 6: Sprayers and liquid fertilizer distributors (ISO/DIS 4254-6:2017); German and English version prEN ISO 4254-6:2017
Erscheinungsdatum
2017-04-21
Ausgabedatum
2017-05
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
56

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 89,80 EUR inkl. MwSt.

ab 83,93 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 89,80 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 108,60 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2017-04-21
Ausgabedatum
2017-05
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
56
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2652774

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Norm-Entwurf konkretisiert einschlägige Anforderungen von Anhang I der EU-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG an erstmals im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) in Verkehr gebrachte Maschinen, um den Nachweis der Übereinstimmung mit diesen Anforderungen zu erleichtern. Dieser Teil von ISO 4254, der zusammen mit ISO 4254-1 anzuwenden ist, legt die sicherheitstechnischen Anforderungen und deren Überprüfung für die Gestaltung und Konstruktion von angebauten, aufgesattelten, gezogenen und selbstfahrenden landwirtschaftlichen Pflanzenschutzgeräten zur Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln (PPP, en: Plant Protection Products) und flüssigen Düngemitteln fest, die vom Hersteller auf den Markt gebracht werden und die für nur eine Bedienungsperson bestimmt sind. Zusätzlich legt dieser Teil von ISO 4254 fest, welche Informationen zu sicheren Arbeitsweisen (einschließlich Restrisiken) vom Hersteller zur Verfügung zu stellen sind. Wenn die in diesem Teil von ISO 4254 festgelegten Anforderungen von den Anforderungen in ISO 4254-1 abweichen, haben im Falle von Maschinen, die entsprechend den Festlegungen dieses Teils der ISO 4254 konstruiert und gebaut wurden, die Anforderungen dieses Teils von ISO 4254 Vorrang vor den Festlegungen in ISO 4254-1. Dieser Teil von ISO 4254 behandelt zusammen mit ISO 4254-1 die signifikanten Gefährdungen, Gefährdungssituationen und Gefährdungsereignisse, die für Pflanzenschutzgeräte und Geräte zum Ausbringen von flüssigen Düngemitteln, die bestimmungsgemäß und unter den vom Hersteller vorgesehenen Bedingungen eingesetzt werden, relevant sind (siehe Anhang A), mit der Ausnahme von Gefährdungen durch: - automatisch funktionierende Systeme zur Höheneinstellung; - die Umwelt, mit Ausnahme von Geräuschen, siehe ISO 16119 für umweltbezogene Gefährdungen; - bewegliche Teile der Kraftübertragung, mit Ausnahme der Festigkeitsanforderungen an trennende Schutzeinrichtungen und Abweisbügel. Dieser Teil von ISO 4254 gilt nicht für Pflanzenschutzgeräte und Geräte zum Ausbringen von flüssigen Düngemitteln, die vor dem Datum der Veröffentlichung dieses Dokuments durch ISO hergestellt wurden. Dieser Norm-Entwurf beinhaltet die Deutsche Fassung der vom Technischen Komitees ISO/TC 23 "Tractors and machinery for agriculture and forestry" in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC  144 "Traktoren und Land- und Forstmaschinen" im Europäischen Komitee für Normung (CEN) ausgearbeiteten prEN ISO 4254-6:2017. Gegenüber DIN EN ISO 4254-6:2010 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Abschnitt 1, Anwendungsbereich: einige der ausgenommenen Gefährdungen wurden gestrichen, da sie in ISO 4254-1 oder in dieser überarbeiteten Ausgabe behandelt werden; b) 4.2.1, Allgemeines (Standfestigkeit), wurde gestrichen, da dies bereits in ISO 4254-1 behandelt wird; c) 4.4 (Schutz der Bedienungsperson vor gefährlichen Substanzen bei Arbeiten mit Frontgestänge) wurde geändert, um die Anwendung für alle Arten von Pflanzenschutzgeräten zu ermöglichen; d) 4.5.2: die Anforderungen an Einspülvorrichtungen wurden erweitert, um ein-/ausklappbare Vorrichtungen einzubeziehen; e) 4.6, Druckanzeigen: Anforderungen zum Schutz der Bedienungsperson bei Leckagen wurden ergänzt; f) ein neuer Abschnitt 6.6.2.3 wurde ergänzt, um geschlossene Übergabesysteme einzubeziehen; g) ein neuer Abschnitt 4.12 wurde ergänzt, um die Aufbewahrung von persönlicher Schutzausrüstung zu behandeln. Die nationalen Interessen bei der Erarbeitung werden vom Ausschuss NA 060-16-02 AA "Bodenbearbeitung, Saat, Pflanzenpflege und Pflanzenschutz" im Fachbereich Landtechnik des DIN-Normenausschusses Maschinenbau (NAM) wahrgenommen. Vertreter der interessierten Kreise sind an der Erarbeitung beteiligt.

Inhaltsverzeichnis
ICS
65.060.40
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2652774
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN ISO 4254-6:2020-08 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN ISO 4254-6:2011-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Abschnitt 1, Anwendungsbereich: einige der ausgenommenen Gefährdungen wurden gestrichen, da sie in ISO 4254 1 oder in dieser überarbeiteten Ausgabe behandelt werden; b) 4.2.1, Allgemeines (Standfestigkeit), wurde gestrichen, da dies bereits in ISO 4254-1 behandelt wird; c) 4.4 (Schutz der Bedienungsperson vor gefährlichen Substanzen bei Arbeiten mit Frontgestänge) wurde geändert, um die Anwendung für alle Arten von Pflanzenschutzgeräten zu ermöglichen; d) 4.5.2: die Anforderungen an Einspülvorrichtungen wurden erweitert, um ein-/ausklappbare Vorrichtungen einzubeziehen; e) 4.6, Druckanzeigen: Anforderungen zum Schutz der Bedienungsperson bei Leckagen wurden ergänzt; f) ein neuer Abschnitt 6.6.2.3 wurde ergänzt, um geschlossene Übergabesysteme einzubeziehen; g) ein neuer Abschnitt 4.12 wurde ergänzt, um die Aufbewahrung von persönlicher Schutzausrüstung zu behandeln.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...