Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN] 2013-03

DIN EN ISO 6506-2:2013-03 - Entwurf

Metallische Werkstoffe - Härteprüfung nach Brinell - Teil 2: Prüfung und Kalibrierung der Prüfmaschinen (ISO/DIS 6506-2:2013); Deutsche Fassung prEN ISO 6506-2:2013

Englischer Titel
Metallic materials - Brinell hardness test - Part 2: Verification and calibration of testing machines (ISO/DIS 6506-2:2013); German version prEN ISO 6506-2:2013
Erscheinungsdatum
2013-03-18
Ausgabedatum
2013-03
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 82,60 EUR inkl. MwSt.

ab 69,41 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 82,60 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 89,80 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2013-03-18
Ausgabedatum
2013-03
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

In diesem Teil von ISO 6506 sind die Verfahren für die direkte und indirekte Prüfung und Kalibrierung von Härteprüfmaschinen zur Bestimmung der Brinellhärte nach ISO/DIS 6506-1:2013 festgelegt, und auch wann diese beiden Arten der Prüfung beziehungsweise Kalibrierung durchzuführen sind. Bei der direkten Kalibrierung wird überprüft, dass einzelne Maschinenleistungsparameter innerhalb festgelegter Grenzbereiche liegen, während bei der indirekten Kalibrierung Härtemessungen an nach ISO/DIS 6506-3:2013 kalibrierten Härtevergleichsplatten zur Prüfung der Funktionsfähigkeit der Härteprüfmaschine verwendet werden. Wird eine Härteprüfmaschine auch für andere Härteprüfverfahren verwendet, muss sie unabhängig für jedes Verfahren überprüft werden. Dieser Teil von ISO 6506 ist anwendbar auf ortsgebundene und ortsveränderliche Härteprüfmaschinen. Für Prüfmaschinen, die außerstande sind, das festgelegte Kraft-Zeit-Profil zu erfüllen, darf die direkte Kalibrierung des Kraft- und Zeitzyklus durch Anwendung von Anhang B modifiziert werden. Dieses Dokument (prEN ISO 6506-2:2013) wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 164 "Mechanical testing of metals", Unterkomitee SC 3 "Hardness testing" erarbeitet (Sekretariat: DIN, Deutschland) und von ECISS/TC 101 "Prüfverfahren für Stahl (andere als chemische Analysen)" (Sekretariat: AFNOR, Frankreich) im Rahmen der Wiener Vereinbarung übernommen. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 062-01-41 AA "Härteprüfung für Metalle" im Normenausschuss Materialprüfung (NMP).

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN ISO 6506-2:2015-02 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN ISO 6506-2:2006-03 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Löschung der Einleitung; b) genauere Definition zur Längenkalibrierung des Messsystems in 4.4.1; c) Aufnahme der Längenkalibrierung mittels Referenzeindrücke in 4.4.3; d) Aufteilung in 5.9 der Tabellen zur Wiederholpräzision und Abweichung der Härteprüfmaschine in unterschiedliche Belastungsgerade und Härtebereiche; e) Berichtigung der im Anhang A beschriebene Bestimmung der Messunsicherheit sowie Änderungen in den Formeln; f) neuer Anhang B zur Kalibrierung von Härteprüfmaschinen, die die Anforderungen an das festgelegte Kraft-Zeit-Profil nicht erfüllen können; g) redaktionelle Änderungen.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...