Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2010-09

DIN 10335:2010-09

Milch und Milcherzeugnisse ausgenommen Milchpulver - Bestimmung des Gehaltes an L- und D-Milchsäure (L- und D-Lactat) - Enzymatisches Verfahren

Englischer Titel
Milk and milk products except milk powder - Determination of L- and D-lactic acid (L- and D-lactat) content - Enzymatic method
Ausgabedatum
2010-09
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 61,70 EUR inkl. MwSt.

ab 51,85 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 61,70 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 67,00 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2010-09
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1627315

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm legt ein enzymatisches Verfahren zur Bestimmung des Gehaltes an L- und D-Milchsäure (L- und D-Lactat) in Milcherzeugnissen ausgenommen Milchpulver fest. Für Milchpulver kann das in DIN EN ISO 8069 beschriebene Verfahren angewendet werden. In dem durch Carrez-Fällung von Fett und Eiweiß befreiten wässrigen Extrakt der Probe wird Milchsäure (L- und D-Form) durch Nicotinamid-adenin-dinucleotid (NAD) in Gegenwart der Enzyme L-Lactat-Dehydrogenase (L-LDH) und D-Lactat-Dehydrogenase (D-LDH) zu Brenztraubensäure (Pyruvat) oxidiert. Die Menge der bei diesen Reaktionen gebildeten reduzierten Form des Nicotinamid-adenin-dinucleotids (NADH) wird durch Messung des Extinktionsanstiegs der Probenlösung bei 340 nm (Hg 334 nm, Hg 365 nm) bestimmt und ist der vorhandenen L-Milchsäure bzw. D-Milchsäure proportional. Das Gleichgewicht dieser Reaktionen liegt weitgehend auf der Seite von Milchsäure. Es wird durch Abfangen der Brenztraubensäure mit Hilfe der Glutamat-Pyruvat-Transaminase (GPT) in Gegenwart von Glutaminsäure und bei pH  10 auf die Seite von Brenztraubensäure und NADH verschoben. Die Enzyme L-Lactat-Dehydrogenase und D-Lactat-Dehydrogenase sind stereospezifisch, so dass die beiden isomeren Milchsäuren nacheinander oder nebeneinander bestimmt werden können. Gegenüber DIN 10335:1987-06 wurden Titel und Anwendungsbereich auf Milch und alle Milchprodukte ausgenommen Milchpulver erweitert. Anstelle des photometrischen wurde ein enzymatisches Verfahren festgelegt und die Norm wurde technisch und redaktionell überarbeitet und ergänzt und damit an die derzeit gültigen Gestaltungsregeln angepasst. Für diese Norm ist das Gremium NA 057-05-13 AA "Milch und Milchprodukte - Probenahme- und Untersuchungsverfahren" im DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1627315
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 10335:1987-06 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 10335:1987-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Titel und Anwendungsbereich auf Milch und alle Milchprodukte, ausgenommen Milchpulver, erweitert; b) anstelle des photometrischen ein enzymatisches Verfahren festgelegt; c) Norm technisch und redaktionell überarbeitet und ergänzt und damit an die derzeit gültigen Gestaltungsregeln angepasst.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...