Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2011-07

DIN 14642:2011-07

Handscheinwerfer mit Fahrzeughalterung, explosionsgeschützt

Englischer Titel
Portable searchlight with mounting equipment for vehicles, explosion-proof
Ausgabedatum
2011-07
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 54.80 EUR inkl. MwSt.

ab 46.05 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 54.80 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 59.60 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2011-07
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm gilt für explosionsgeschützte Handscheinwerfer mit zugehöriger Fahrzeughalterung und legt deren Anforderungen fest. Zusätzlich enthält DIN 14642 die zu beachtenden Bestimmungen für explosionsgeschützte Handscheinwerfer und den dazugehörenden Fahrzeughalterungen für besondere Einsatzfälle. Diese Norm ist vorgesehen als Ersatz für DIN 14642:2005-10. Für die Konstruktion, Prüfung und das Inverkehrbringen von explosionsgeschützten Handscheinwerfern ist EG-Richtlinie 94/9/EG zu beachten. Als Produktnorm richtet sich diese Norm primär an die Hersteller von explosionsgeschützten Handscheinwerfern, liefert jedoch auch wichtige Hinweise an den Anwender bzw. Käufer. Die Norm behandelt insbesondere Aspekte der Qualität, des Arbeitsschutzes und der Produktsicherheit. Für diese Norm ist das Gremium NA 031-02-02 AA "Elektrische Betriebsmittel" im DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 14642:2005-10 .

Dokument wurde ersetzt durch: DIN 14642:2018-03 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 14642:2005-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Anforderung an Reflektor-Lichtaustrittsdurchmesser entfällt; b) Anforderung, den Tragegriff in Strahlrichtung anzubringen gestrichen und durch Hinweis, bei Neukonstruktionen den Tragegriff vorzugsweise in Strahlrichtung anzubringen, ersetzt; c) Verweise auf E-Kennzeichnung gestrichen und durch Hinweis auf 2004/104/EG ersetzt; d) Einführung eines Handscheinwerfers mit langer Nennbetriebsdauer; e) Haken zur Befestigung am Feuerwehrhaltegurt entfällt; f) Anforderung, ausschließlich wieder aufladbare Batterien zuzulassen gestrichen; g) Verweis auf DIN 5037 Beiblatt 1 gestrichen und durch die Forderung nach rotationssymmetrischen Lichtwerten in Abschnitt 3.5.2 "Lichttechnik" ersetzt; h) Abschnitt 5 "Betriebsanleitung" konkretisiert und Warnhinweis über die Gefahr der Blendwirkung aufgenommen; i) normative Verweisungen aktualisiert; j) Norm redaktionell überarbeitet.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...