Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2009-09

DIN 18560-2:2009-09

Estriche im Bauwesen - Teil 2: Estriche und Heizestriche auf Dämmschichten (schwimmende Estriche)

Englischer Titel
Floor screeds in building construction - Part 2: Floor screeds and heating floor screeds on insulation layers
Ausgabedatum
2009-09
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 75.40 EUR inkl. MwSt.

ab 63.36 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 75.40 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 81.90 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2009-09
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1533556

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Normen der Reihe DIN 18560 wurden vom NABau-Arbeitsausschuss NA 005-09-75 AA "Estriche im Bauwesen" infolge der Veröffentlichung von DIN EN 13813 und DIN EN 13318 überarbeitet. Diese Norm enthält eine konsolidierte Fassung bestehend aus DIN 18560-2: 2004-04 und den eingefügten Änderungen von E DIN 18560-2:2008-07 sowie den Beratungsergebnissen aus der Einspruchsitzung zu den zum Entwurf eingegangenen Stellungnahmen. Diese Norm gilt zusammen mit DIN 18560-1, DIN EN 13318 und DIN EN 13813 für Estriche auf Dämmschichten (im Folgenden schwimmende Estriche genannt), die Anforderungen an den Wärme- und/oder Schallschutz zu erfüllen haben. Als Heizestriche (siehe Bild 1) dienen sie außerdem zur Aufnahme der Heiz-/Kühlelemente (z. B. Rohre) für die Raumheizung/-kühlung.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1533556
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 18560-2:2004-04 .

Dieser Artikel wurde berichtigt durch: DIN 18560-2 Berichtigung 1:2012-05 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 18560-2:2004-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) normative Verweisungen aktualisiert; b) 3.1 überarbeitet; c) in 3.2.1 die Mindestdicke auf 30 mm festgelegt; d) in den Tabellen 1 und 2 den Wortlaut zu Fußnoten a und b geändert; e) in 5.1.2 die Dicke der PE-Folie auf 0,15 mm geändert f) in 5.1.3 die beispielhafte Nennung von Dampfsperren gestrichen g) in 5.2 den dritten Absatz überarbeitet; h) in 5.3.3 einen vierten Spiegelstrich ergänzt.

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...