Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2014-07

DIN 22022-1:2014-07

Feste Brennstoffe - Bestimmung der Gehalte an Spurenelementen - Teil 1: Allgemeine Regeln, Probenahme und Probenvorbereitung - Vorbereitung der Analysenprobe für die Bestimmung (Aufschlussverfahren)

Englischer Titel
Solid fuels - Determination of contents of trace elements - Part 1: General rules, sampling and sample preparation - Preparation of samples for the analyses (dissolution method)
Ausgabedatum
2014-07
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2151762

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 47.60 EUR inkl. MwSt.

ab 40.00 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 47.60 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 51.70 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2014-07
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2151762

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Norm ist anwendbar auf die Bestimmung der Gehalte von Spurenelementen, wie Antimon, Arsen, Blei, Cadmium, Cäsium oder Quecksilber, in folgenden Produkten: - Regelbrennstoffe: Steinkohlen, Steinkohlenbriketts, Steinkohlenkoks, Braunkohlen, Braunkohlenbriketts und Braunkohlenkoks, - andere feste Brennstoffe: Schlammkohle, Ballastkohle und Waschberge, Holzkohlen, Holzkohlenbriketts, Holzpresslinge, feste Biobrennstoffe und feste Sekundärbrennstoffe, - Kraftwerksnebenprodukte: Asche, Schlacke, Filterstaub und Reingasstaub von Kraftwerken. Die Aufschlussverfahren zur Herstellung der Probenlösungen werden in dieser Norm beschrieben. Die Norm wurde vom Arbeitsausschuss NA 008-12-02 AA "Prüfung fester Brennstoffe" im Normenausschuss Bergbau (FABERG) erstellt.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 22022-1:2001-02 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 22022-1:2001-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Elemente Cäsium, Lithium, Rubidium, Silber und Wismut ergänzt; b) Anwendungsbereich an DIN 51700 angepasst; c) ICP-MS aufgenommen; d) Begriffe gestrichen; e) Fließschema zum Druckaufschluss gestrichen; f) Aufschlussdauer beim Druckaufschluss für Aschen, Schlacken, Filterstäube, Reingasstäube auf mindestens 16 h herabgesetzt; g) Aufschluss im Autoklaven mit Mikrowellenbeheizung neu aufgenommen; h) an den Stand der Technik angepasst; i) redaktionell überarbeitet.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...