Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2014-12

DIN 58600:2014-12

Atemschutzgeräte - Steckverbindung zwischen Lungenautomat für Pressluftatmer in Überdruck-Ausführung und Atemanschluss für die deutschen Feuerwehren

Englischer Titel
Respiratory protective devices - Plug-in connection between lung governed demand valve and facepiece for self-contained open-circuit compressed air breathing apparatus for use by German fire brigade
Ausgabedatum
2014-12
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 40,80 EUR inkl. MwSt.

ab 34,29 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 40,80 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 44,40 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2014-12
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2239092

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Der Atemanschluss einer kompletten Atemschutzausrüstung stellt die Verbindung zwischen den Atemorganen des Nutzers und dem Pressluftatmer her. Diese Schnittstelle zwischen den beiden Komponenten muss funktional und sicher gestaltet sein und Gefährdungen ausschließen. Diese Norm gilt für eine Steckverbindung zwischen Lungenautomat für Pressluftatmer nach DIN EN 137 in Überdruckausführung und Atemanschluss nach DIN EN 136:1998. Diese Norm gilt nicht für Steckverbindungen bei Pressluftatmern in Normaldruckausführung und nicht für Verbindungen bei Regenerationsgeräten und Tauchausrüstungen. Die Norm wird von Herstellern und Prüfinstituten angewendet. Pressluftatmer sind Atemschutzgeräte bei Arbeits- und Rettungstätigkeiten in lebensbedrohenden Atmosphären. Demzufolge werden sie standardmäßig bei öffentlichen Feuerwehren, Werkfeuerwehren in der Industrie sowie Katastrophenschutzorganisationen eingesetzt. Da in Deutschland Feuerwehren angrenzender Standorte mit unterschiedlichen Atemschutzfabrikaten häufig an einer Einsatzstelle zusammenarbeiten müssen, gewährleistet der in der Norm festgelegte Steckanschluss die Kompatibilität zwischen Pressluftatmern und Atemanschlüssen verschiedener Hersteller. Werden bei Großschadenslagen Nachschubgeräte anderer Feuerwehren benötigt, ist die Einsatzfähigkeit sichergestellt. Bei der vorliegenden Norm handelt es sich um eine Produkt- und Prüfnorm. Grundlegend werden auch Aspekte des Arbeitsschutzes behandelt. Für diese Norm ist das Gremium NA 027-02-04 AA Atemgeräte für Arbeit und Rettung im DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2239092
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 58600:2003-09 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 58600:2003-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Abschnitt 5, Informationsbroschüre des Herstellers, wurde erweitert; b) Norm redaktionell angepasst.

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...