Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2007-09

DIN 838:2007-09

Tief gekröpfte Doppelringschlüssel - Prüfdrehmomente nach Reihe A

Englischer Titel
Box wrenches, double head - Test torques series A
Ausgabedatum
2007-09
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9860822

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 54.80 EUR inkl. MwSt.

ab 46.05 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 54.80 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 59.60 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2007-09
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9860822

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Tief gekröpfte Doppelringschlüssel nach DIN 838 werden vorwiegend für etwas tiefer liegende Schraubenverbindungen benutzt.
Die Norm enthält eine praxisgerechte Auswahl der Schlüsselweitenpaarungen entsprechend DIN ISO 1085 "Schraubwerkzeuge - Schraubenschlüssel mit zwei Schlüsselweiten - Schlüsselweitenpaarungen". Dabei wurden Schlüsselweitenpaarungen in je einer Tabelle mit empfohlenen und mit nicht empfohlenen Paarungen angegeben. Die Tabelle der empfohlenen Paarungen beschränkt sich auf die Schlüsselweiten, die in ISO 272 bzw. DIN ISO 272 für Sechskantschrauben und -muttern festgelegt sind.
Diese Norm wurde vom Arbeitsausschuss NA 121-08-01 AA "Schraubwerkzeuge" im FWS erstellt.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 838:1987-01 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 838:1987-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Titel der Norm geändert; b) umgestellt auf die Technischen Lieferbedingungen DIN ISO 1711- 1; c) Paarungen 15 x 16; 15 x 18 und 32 x 34 hinzugefügt; d) Aufteilung der bisherigen Tabelle in Tabelle 1 für bevorzugte und Tabelle 2 für nicht bevorzugte Schlüsselweitenpaarungen; e) Paarungen 10 x 13 und 13 x 15 für bevorzugte Paarungen in Tabelle 1 übernommen, entsprechend den Vorgaben in DIN ISO 1085; f) Paarung 15 x 16 in Tabelle 1 für bevorzugte Paarung neu aufgenommen; g) in Tabelle 2 die nicht bevorzugten Paarungen 15 x 18; 21 x 22 und 32 x 34 neu aufgenommen, entsprechend den Vorgaben in DIN ISO 1085; h) Paarungen 20 x 22; 21 x 23; 24 x 26 und 25 x 28 sind entfallen; i) Tabelle 3 - Prüfdrehmomente und Prüfbolzen für nicht bevorzugte Schlüsselweitenpaarungen neu aufgenommen; j) Abschnitt Kennzeichnung neu aufgenommen; k) Norm redaktionell überarbeitet.

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...