Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN 1073-1:2018-10

Schutzkleidung gegen feste Partikel einschließlich radioaktiver Kontamination - Teil 1: Anforderungen und Prüfverfahren für belüftete Schutzkleidung zum Schutz des Körpers und der Atemwege; Deutsche Fassung EN 1073-1:2016+A1:2018

Englischer Titel
Protective clothing against solid airborne particles including radioactive contamination - Part 1: Requirements and test methods for compressed air line ventilated protective clothing, protecting the body and the respiratory tract; German version EN 1073-1:2016+A1:2018
Ausgabedatum
2018-10
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
36

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 96,40 EUR inkl. MwSt.

ab 90,09 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 96,40 EUR

  • 115,70 EUR

  • 120,50 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 116,50 EUR

  • 145,90 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2018-10
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
36
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2824495

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Europäische Norm legt die Anforderungen an und Prüfverfahren für Schutzkleidung fest, die von einer unabhängigen Luftzufuhr aus einer nicht kontaminierten Quelle belüftet wird und den Körper sowie das Atemwegssystem des Trägers gegen feste Partikel einschließlich radioaktiver Kontamination schützt. Diese Art der Schutzkleidung kann mit einer Notatemluftversorgung ausgestattet sein. Diese Europäische Norm gilt nicht zum Schutz gegen ionisierende Strahlen und nicht zum Schutz von Patienten gegen Kontamination durch radioaktive Substanzen bei diagnostischen und/oder therapeutischen Maßnahmen. Dieses Dokument wurde im Rahmen eines Normungsauftrages erarbeitet, den die Europäische Kommission und die Europäische Freihandelszone CEN erteilt haben, und unterstützt grundlegende Anforderungen der Verordnung (EU) 2016/425. Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 162 "Schutzkleidung einschließlich Hand- und Armschutz und Rettungswesten" erarbeitet, dessen Sekretariat von DIN gehalten wird. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 075-05-03 AA "Schutzkleidung gegen Chemikalien und radioaktive Kontamination" im Normenausschuss Persönliche Schutzausrüstung (NPS) bei DIN.

Inhaltsverzeichnis
ICS
13.280, 13.340.10
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2824495
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 1073-1:2016-09 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 1073-1:2016-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) in Abschnitt 3 "Begriffe" wurden die Überschrift sowie die Definition für den Begriff 3.3 geändert; b) in 4.2 "Materialien" wurde die Tabelle 1 überarbeitet; c) Änderungen in folgenden Abschnitten: 4.2, 4.3, 4,5, 4.8, 4.10, 5.1.3, 5.2.1, 5.4, 5.6, 5.8.1, 5.9, 7, B.2 (nunmehr A.2), B.8 (nunmehr A.8), B.9 (nunmehr A.9), D.1 (nunmehr C.1) und D.2 (nunmehr C.2); d) Anhang A "Materialprüfungen - Widerstand gegen Entzündung" wurde gestrichen; e) von Anhang B "Prüfung der gesamten nach innen gerichteten Leckage" bis Anhang E "Umweltbedingungen" wurde die Nummerierung sämtlicher Abschnitte, Tabellen, Bilder und Querverweise geändert; f) im Titel von Anhang D (nunmehr Anhang C) "Sichtfeld" wurde "(informativ)" durch "(normativ)" ersetzt; g) Anhang ZA "Zusammenhang zwischen dieser Europäischen Norm und den grundlegenden Anforderungen der abzudeckenden EU-Richtlinie 89/686/EWG" wurde durch den neuen Anhang ZA ersetzt.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...