Navigation

 

Suche

Hauptnavigation

Warenkorb

Warenkorb

   
Norm

DIN EN 1127-1:2011-10

Titel (Deutsch): Explosionsfähige Atmosphären - Explosionsschutz - Teil 1: Grundlagen und Methodik; Deutsche Fassung EN 1127-1:2011

  Download Versand Abo *
Sprache: Deutsch
Übersetzung: Englisch
*

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Titel (Englisch): Explosive atmospheres - Explosion prevention and protection - Part 1: Basic concepts and methodology; German version EN 1127-1:2011

Dokumentart: Norm

Ausgabedatum 2011-10

Einführungsbeitrag:

CEN und CENELEC erstellen eine Reihe von Normen, um Entwicklern, Herstellern und anderen interessierten Kreisen zu helfen, die wesentlichen Sicherheitsanforderungen zum Erreichen der Konformität mit der europäischen Gesetzgebung auszulegen. Im Rahmen dieser Normen hat es CEN übernommen, eine Norm als Anleitung für den Explosionsschutz zu entwickeln, soweit von Explosionen ausgehende Gefährdungen nach EN ISO 12100 in Betracht zu ziehen sind. Nach EN ISO 12100 ist die vorliegende Norm eine Typ A-Norm. Diese Norm beschreibt die grundlegenden Konzepte und die Methodik des Explosionsschutzes. CEN/TC 305 hat ein Mandat, Typ-B und Typ-C-Normen für dieses Sachgebiet zu erstellen, die eine Nachprüfung der Konformität mit den wesentlichen Sicherheitsanforderungen erlauben. Explosionen können ausgehen von: a) Stoffen, die in Geräten, Schutzsystemen und Komponenten verarbeitet oder verwendet werden; b) Stoffen, die durch die Geräte, Schutzsysteme und Komponenten freigesetzt werden; c) Stoffen in der Umgebung von Geräten, Schutzsystemen und Komponenten; d) Werkstoffen, aus denen die Geräte, Schutzsysteme und Komponenten bestehen. Da die Sicherheit von Geräten, Schutzsystemen und Komponenten nicht nur von diesen selbst abhängt, sondern auch von den gehandhabten Stoffen und deren Verwendung, behandelt diese Norm ebenfalls Aspekte im Zusammenhang mit der bestimmungsgemäßen und vorhersehbaren unsachgemäßen Verwendung, das heißt, der Hersteller sollte sich überlegen, wie und wofür die Geräte, Schutzsysteme und Komponenten eingesetzt werden und das bei deren Planung und Ausführung berücksichtigen. Nur so ist es möglich, die von den Geräten, Schutzsystemen und Komponenten ausgehenden Gefahren zu begrenzen. Diese Norm kann auch den Betreibern von Geräten, Anwendern von Schutzsystemen und Komponenten als Leitfaden zur Bewertung des Explosionsrisikos am Arbeitsplatz und zur Auswahl der geeigneten Geräte, Schutzsysteme und Komponenten dienen. Diese Europäische Norm wurde von der Arbeitsgruppe 4 des CEN/TC 305 "Terminologie und Methodik" (Sekretariat: DIN, Deutschland) erarbeitet. Für Deutschland war der Arbeitsausschuss NA 095-02-06 AA "Terminologie, Methodik" des Normenausschusses Sicherheitstechnische Grundsätze (NASG) im DIN an der Bearbeitung beteiligt.

Änderungsvermerk:

Gegenüber DIN EN 1127-1:2008-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Begriffe wurden in EN 13237 übernommen; b) Risikobewertung in Abschnitt 4 wurde modifiziert; c) Angaben über die Beziehung zwischen Kategorien und Zonen in Anhang C wurden gestrichen; d) Angaben zur Einteilung der Zonen für Gase/Dämpfe und für Stäube wurden gestrichen; e) Angaben zur Dichtheit von Geräten wurden in Anhang B hinzugefügt; f) Angaben zu den Konzepten zum Einsatz von Mess- und Regeleinrichtungen zum Vermeiden wirksamer Zündquellen in Anhang D wurden gestrichen.

Originalsprachen: Deutsch

Dokument: zitiert

Dokument: wird zitiert