Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2017-12

DIN EN 1176-3:2017-12

Spielplatzgeräte und Spielplatzböden - Teil 3: Zusätzliche besondere sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren für Rutschen; Deutsche Fassung EN 1176-3:2017

Englischer Titel
Playground equipment and surfacing - Part 3: Additional specific safety requirements and test methods for slides; German version EN 1176-3:2017
Ausgabedatum
2017-12
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 82.60 EUR inkl. MwSt.

ab 69.41 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 82.60 EUR

  • 99.20 EUR

  • 103.10 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 89.80 EUR

  • 112.10 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2017-12
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2461524

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Europäische Norm legt zusätzliche sicherheitstechnische Anforderungen an Rutschen fest, die dauerhaft installiert für die Benutzung durch Kinder vorgesehen sind. Das Ziel ist, dem Nutzer Schutz gegen mögliche Gefährdungen bei der Nutzung des Gerätes zu bieten. Sofern die Hauptspielfunktion nicht Rutschen ist, dürfen die entsprechenden Anforderungen in diesem Teil der EN 1176, soweit zutreffend, angewendet werden. Dieses Dokument gilt nicht für Wasserrutschen, Rollenbahnen oder Rutschanlagen, die mit Hilfsgeräten, wie zum Beispiel Matten oder Schlitten, benutzt werden. Dieses Dokument gilt nicht für geneigte Flächen, die den Benutzer nicht umschließen und führen, zum Beispiel Treppengeländer (geneigte parallele Stangen). Diese Norm enthält sicherheitstechnische Festlegungen im Sinne des Produktsicherheitsgesetzes (ProdSG). Dieses Dokument (EN 1176-2:2017) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 136 "Sport-, Spielplatz- und andere Freizeitanlagen und -geräte" erarbeitet, dessen Sekretariat von DIN (Deutschland) gehalten wird. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 112-07-01 AA "Spielplatzgeräte" im DIN-Normenausschuss Sport- und Freizeitgerät (NASport). Sofern die Norm vom Ausschuss für Produktsicherheit ermittelt und deren Fundstelle von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin im Gemeinsamen Ministerialblatt bekannt gegeben worden ist, wird bei Rutschen, die nach dieser Norm hergestellt werden, vermutet, dass sie den betreffenden Anforderungen an Sicherheit und Gesundheit von Personen genügen.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2461524
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 1176-3 Berichtigung 1:2008-12 , DIN EN 1176-3:2008-08 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 1176-3:2008-08 und DIN EN 1176-3 Berichtigung 1:2008-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Definition einer Wellenrutsche gestrichen; b) Bild für die Darstellung der Position von Teilen einer Rutsche (siehe Bild 2) überarbeitet; c) freie Fallhöhe, wenn das Einsitzteil leicht zugänglich ist, sofern keine Sicherungselement vorhanden ist, reduziert; d) größte Länge des ersten geraden Rutschteils und des zweiten Rutschteils nach einer Biegung (4.4.1 und Anhang B) spezifiziert; e) Tabelle 1 überarbeitet; f) Aufprallfläche von Typ 1, wenn das Rutschteil höchstens 1500 mm beträgt, reduziert; g) Bild 5 überarbeitet; h) Beginn des Freiraums auf einer Rutsche spezifiziert; i) A-Abweichung für Rumänien hinzugefügt; j) Teile der Normenreihe EN 1176 sprachlich aneinander angepasst; k) redaktionell an die derzeit geltenden Gestaltungsrichtlinien angepasst.

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...