Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2007-04

DIN EN 12044:2007-04

Maschinen zur Herstellung von Schuhen, Leder- und Kunstlederwaren - Stanzmaschinen - Sicherheitsanforderungen; Deutsche Fassung EN 12044:2005

Englischer Titel
Footwear, leather and imitation leather goods manufacturing machines - Cutting and punching machines - Safety requirements; German version EN 12044:2005
Ausgabedatum
2007-04
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 120,00 EUR inkl. MwSt.

ab 112,15 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 120,00 EUR

  • 149,90 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 144,90 EUR

  • 181,40 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2007-04
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Norm beinhaltet die Deutsche Fassung der vom CEN/TC 201 "Maschinen zur Herstellung von Schuhen, Leder- und Kunstlederwaren - Sicherheit" ausgearbeiteten Europäischen Norm EN 12044:2005 einschließlich des Corrigendums 1:2006. Die nationalen Interessen bei der Erarbeitung wurden vom Fachbereich NAM 226S "Schuh- und Ledermaschinen" des NAM wahrgenommen.

Die Norm konkretisiert die grundlegenden Anforderungen von Anhang I der EG-Maschinenrichtlinie 98/37/EG an erstmals im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) in Verkehr gebrachte Stanzmaschinen für die Ledertechnik, um den Nachweis der Übereinstimmung mit diesen Anforderungen zu erleichtern. Ab dem Zeitpunkt ihrer Bezeichnung als harmonisierte Norm im Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften kann der Hersteller bei ihrer Anwendung davon ausgehen, dass er die von der Norm behandelten Anforderungen der Maschinenrichtlinie eingehalten hat (so genannte Vermutungswirkung).

Die Norm gilt für Stanzmaschinen, die bei der Herstellung von Schuhen, Leder- und Kunstlederwaren und anderen zugehörigen Teilen verwendet werden. Sie gilt für die folgenden Stanzmaschinen:

  • Schwenkarmstanzen mit einem manuell oder kraftbetätigten Schwenkarm
  • manuell betätigte und automatisch sich bewegende Karrenbalkenstanzen mit kraftbetätigtem Karrenbalken
  • manuelle und automatische Brückenstanzen
  • Matrizen- und Perforierstanzen
  • Tellerstanzen.

Die Norm enthält Sicherheitsanforderungen für Konstruktion und Betrieb der genannten Maschinen. Sie berücksichtigt die bestimmungsgemäße Verwendung, den vorhersehbaren falschen Gebrauch sowie den Ausfall von Bauteilen und Systemen.

Die Norm gilt nicht für

  • mechanische Stanzen
  • Stanzen der Metallverarbeitung
  • Maschinen zum Befestigen, Nieten, Nähen, Klammern, Biegen oder Falten
  • Schlagscheren, Scheren und ähnliche Maschinen
  • Schuh- und Lederpressen wie in DIN EN 12203 beschrieben.

Die Norm behandelt alle signifikanten Gefährdungen, Gefährdungssituationen und Gefährdungsereignisse, die bei Maschinen zur Herstellung von Schuhen, Leder- und Kunstlederwaren auftreten, wenn diese bestimmungsgemäß und unter vom Hersteller vorhersehbaren Bedingungen verwendet werden und für den Betrieb in Anwendungen durch geschulte Personen bestimmt sind. Sie behandelt Materialzuführ- und -handhabungseinrichtungen, wenn diese im montierten Zustand Teil der Maschine sind.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 12044:2010-03 .

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...