Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2016-10

DIN EN 12697-16:2016-10

Asphalt - Prüfverfahren - Teil 16: Abrieb durch Spikereifen; Deutsche Fassung EN 12697-16:2016

Englischer Titel
Bituminous mixtures - Test methods - Part 16: Abrasion by studded tyres; German version EN 12697-16:2016
Ausgabedatum
2016-10
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 82,60 EUR inkl. MwSt.

ab 69,41 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 82,60 EUR

  • 103,10 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 89,80 EUR

  • 112,10 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2016-10
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2353501

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Europäische Norm legt zwei Prüfverfahren (Verfahren A und Verfahren B) für die Bestimmung der Empfindlichkeit gegenüber dem durch Spikereifen verursachten Abrieb durch Prüfung von zylindrischen Probekörpern aus Asphalt fest. Die Prüfverfahren gelten für Asphalt mit Gesteinskörnung mit einer oberen Korngröße von höchstens 22 mm. Die Prüfungen sind anwendbar für im Labor hergestellte Probekörper oder für aus Platten oder der Fahrbahnbefestigung entnommene Bohrkernproben. Verfahren A ist vom "Prall"-Verfahren abgeleitet, das durch umfassende skandinavische Forschungsarbeiten verbessert wurde. Das Verfahren korreliert mit dem Abrieb in der Praxis bei Verwendung von Straßenbaubitumen. Entsprechend den skandinavischen Erfahrungen stellt sich der Zusammenhang zwischen dem Abrieb im Labor und in Feldversuchen nicht heraus, wenn polymermodifiziertes Bitumen oder kautschukmodifiziertes Bitumen und so weiter verwendet wird. Verfahren B beruht auf finnischen Erfahrungen und ist auch bei Verwendung von polymermodifiziertem Bitumen anwendbar. Die Korrelation zwischen dem Abrieb im Labor und in der Praxis wird bei Einsatz von kautschukmodifiziertem Bitumen nicht bestimmt.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2353501
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 12697-16:2004-09 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 12697-16:2004 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Anwendungsbereich: Verdeutlichung der Anwendung des Verfahrens. Hinzufügen von Anmerkungen in Bezug auf polymer- oder kautschukmodifiziertes Bitumen; b) 4.2, Prüfeinrichtung: Verdeutlichung, dass die Probeneinfassung aus nichtrostendem Stahl bestehen muss. Vervollständigung durch wichtige Teile zur Messung der Hubhöhe und zum Einbau von Geräten; vom Gerätehersteller benötigte Messungen; Maße der neuen Probeneinfassung und Anmerkung zu alten Geräten; definierte Qualität von Kugeln aus nichtrostendem Stahl und Masse der Stahlkugelgruppe einschließlich Grenzabweichungen; Hinzufügen von normativem Text über die Wichtigkeit der blasenfreien Befestigung von Gummiplatten; Hinzufügen von normativem Text über den Zeitpunkt, zu dem der Austausch der Gummiplatte erforderlich wird; Verschärfung der Genauigkeit der Waage von 0,3 g auf ± 0,1 g; sowie Berichtigungen von Bild 1 (einschließlich Legende) und Bild 2 (einschließlich Legende). Anordnen der Bilder 1 und 2 nach dem jeweils zutreffenden Abschnitt; c) 4.3, Probekörper: Hinzufügen von Anmerkungen; d) 4.4, Konditionierung: Vervollständigung durch die maximale Konditionierungsdauer und geringfügige redaktionelle Änderungen; e) 4.5, Bestimmung des Abriebs: Vervollständigung durch ein festgelegtes Verfahren für die Durchführung der Prüfung bei Unterbrechung des Wasserdurchflusses; zusätzliche Anmerkungen; und geringfügige redaktionelle Änderungen hinsichtlich Uneinheitlichkeiten. Hinzufügen in 4.5.1, dass es sich um ein wasserfestes oder ähnliches Band handeln muss. Hinzufügen eines Kontrollpunktes hinsichtlich des Zustands der Gummiplatte in 4.5.3; f) 4.6, Berechnung: Änderung hinsichtlich der Berechnung von gerundeten Abriebwerten; der Einheit für die Raumdichte; sowie geringfügige redaktionelle Änderungen; g) 4.7, Prüfbericht: Verdeutlichung und geringfügige redaktionelle Änderungen. Hinzufügen in 4.7 f), dass auch Einzelwerte im Bericht anzugeben sind; h) 4.8, Präzision: Aktualisierung auf der Grundlage der Ergebnisse aus dem skandinavischen Forschungsprojekt im Rahmen des NordFoU.

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...