Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN 12697-3:2019-03

Asphalt - Prüfverfahren - Teil 3: Rückgewinnung des Bindemittels: Rotationsverdampfer; Deutsche Fassung EN 12697-3:2013+A1:2018

Englischer Titel
Bituminous mixtures - Test methods - Part 3: Bitumen recovery: Rotary evaporator; German version EN 12697-3:2013+A1:2018
Ausgabedatum
2019-03
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
16

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 63,90 EUR inkl. MwSt.

ab 59,72 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 63,90 EUR

  • 76,60 EUR

  • 80,00 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 77,40 EUR

  • 96,70 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker


Dokument in Ihren Online-Diensten/Käufen

Dieses Dokument ist auch im Online-Abonnement verfügbar. Erfahren Sie mehr über Online-Dienste

Zu passenden Online-Diensten
Ausgabedatum
2019-03
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
16
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2868599

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument beschreibt ein Prüfverfahren, mit dem aus Asphalt, der zum Bau von Straßen, Flugplätzen und ähnlichen Verkehrsflächen verwendet wurde, lösliches Bindemittel in einer Form zurückgewonnen wird, die für weitere Prüfungen geeignet ist. Die Prüfung kann entweder an losem oder an verdichtetem Asphalt durchgeführt werden. Dieses Verfahren eignet sich zur Rückgewinnung von Straßenbaubitumen, für die das in dieser Europäischen Norm angegebene Verfahren das Referenzverfahren ist. Das Verfahren mit der Fraktionierkolonne (siehe EN 12697-4) ist das Referenzverfahren für Mischgüter, die flüchtige Bestandteile enthalten, wie zum Beispiel verschnittenes Bitumen. Für die Rückgewinnung polymermodifizierten Bitumens wird das Verfahren mit dem Rotationsverdampfer empfohlen. Dieses Dokument enthält die Änderung 1. Das zuständige nationale Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 005-10-10 AA "Asphalt (SpA zu CEN/TC 227/WG 1) Gemeinschaftsausschuss mit FGSV" im DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau).

Inhaltsverzeichnis
ICS
93.080.20
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2868599
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 12697-3:2013-08 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 12697-3:2013-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) der Titel wurde so geändert, dass das Verfahren nun nicht mehr ausschließlich für Heißasphalt anwendbar ist; b) die Auflistung der Normen wurde im Europäischen Vorwort gestrichen und die wesentlichen Änderungen wurden angepasst; c) ANMERKUNG in 5.1: der Absatz, dass dieses Erhärten jedoch üblicherweise annähernd der durch den Lösemittelrückstand verursachten Erweichung äquivalent ist, wurde gestrichen; d) in 5.3.6 wurde der Temperaturbereich von 100 °C bis 200 °C für Temperaturmessgeräte ersetzt durch den in Tabelle 1 angegebenen, dem verwendeten Lösemittel entsprechenden Temperaturbereich; e) Klarstellung in 7.1.2, dass das 0,063-mm-Sieb für die Entfernung von jeglichen unlöslichen Stoffen verwendet wird; f) der gesamte Unterabschnitt 7.3 wurde ersetzt mit folgenden wesentlichen Änderungen: - die Reihenfolge der Verfahren in der Vorgängerversion (7.3.8 bis 7.3.25) wurde der Klarheit halber geändert und wird jetzt in 7.3.8 bis 7.3.18 beschrieben; - die in 7.3.9 und 7.3.11 aufgenommenen ANMERKUNGEN enthalten die Empfehlung für Weichbitumen, bezeichnet und spezifiziert durch die kinematische Viskosität bei 60 °C, 120 °C für T2 nicht zu überschreiten, unabhängig von dem verwendeten Lösungsmittel; g) in Abschnitt 9 wurde die Verweisung auf 7.1.15 in 7.3.13 geändert infolge der Änderungen in 7.3; h) redaktionelle Überarbeitung.

Normen mitgestalten

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...