Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2006-06

DIN EN 1309-2:2006-06

Rund- und Schnittholz - Verfahren zur Messung der Maße - Teil 2: Rundholz - Anforderungen an die Messung und Regeln zur Volumenberechnung; Deutsche Fassung EN 1309-2:2006

Englischer Titel
Round and sawn timber - Method of measurement of dimensions - Part 2: Round timber - Requirements for measurement and volume calculation rules; German version EN 1309-2:2006
Ausgabedatum
2006-06
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 62,60 EUR inkl. MwSt.

ab 58,50 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 62,60 EUR

  • 78,40 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 75,90 EUR

  • 94,80 EUR

Abo 1
1

Jetzt 1 Jahr gratis testen: Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2006-06
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9658168

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Europäische Norm wurde im CEN/TC 175 "Rund- und Schnittholz" erstellt. Das zuständige nationale Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 042-01-14 AA "Spiegelausschuss CEN/TC 175 und ISO/TC 218 - Rund- und Schnittholz" des NHM.
Die Norm enthält die Grundregeln zur Vermessung und Volumenberechnung von Rundholz. Sie gilt für gefälltes Laub- und Nadel-Rundholz, jedoch nicht für Tropenholz.
Es gibt viele unterschiedliche Verfahren zur Vermessung und Volumenberechnung von Rundholz in Europa, die sich aufgrund von geschichtlichen Entwicklungen und Traditionen gebildet haben. Aufgrund der großen Unterschiede zwischen den verschiedenen Ländern und in einigen Fällen zwischen verschiedenen Regionen eines Landes ist es gegenwärtig nicht möglich, eine einheitliche europäische Regelung festzulegen. Die Norm beschreibt deshalb Grundregeln, die für die Vermessung und Volumenberechnung von Rundholz zu berücksichtigen sind. Beispiele gegenwärtig verwendeter Verfahren aus verschiedenen europäischen Staaten, die diesen Grundregeln entsprechen, sind in Anhang A aufgeführt. Das im Anhang B festgelegte Verfahren gilt dann, wenn keine nationalen, regionalen oder örtlichen Regelungen vorhanden sind.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9658168

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...