Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN 1366-3:2022-05

Feuerwiderstandsprüfungen für Installationen - Teil 3: Abschottungen; Deutsche Fassung EN 1366-3:2021

Englischer Titel
Fire resistance tests for service installations - Part 3: Penetration seals; German version EN 1366-3:2021
Ausgabedatum
2022-05
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
202

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 319,00 EUR inkl. MwSt.

ab 298,13 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 319,00 EUR

  • 382,80 EUR

  • 398,70 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 385,50 EUR

  • 482,10 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker


Abonnement im Online-Dienst

Dieses Dokument ist auch im Online-Abonnement verfügbar. Erfahren Sie mehr über Online-Dienste

Zu passenden Online-Diensten
Ausgabedatum
2022-05
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
202
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3251332

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Teil der Normenreihe DIN EN 1366 legt ein Prüfverfahren und Kriterien zur Beurteilung (inklusive Regeln zum direkten Anwendungsbereich) der Fähigkeit einer Abschottung fest, den Feuerwiderstand eines raumabschließenden Bauteils an der Stelle, wo durch dieses eine oder mehrere Leitungen durchgeführt werden, aufrechtzuerhalten. Abschottungen für umlaufende Fugen um Kamine, Lüftungssysteme, Lüftungsleitungen, Installationskanäle und -schächte sowie Entrauchungsleitungen und erweiterte Kombiabschottungen mit definierter Feuerwiderstandsdauer sind von diesem Teil der Normenreihe DIN EN 1366 ausgenommen. DIN EN 15882-5 befasst sich mit Abschottungen, die Lüftungsleitungen und Brandschutzklappen enthalten. In diesem Teil der Normenreihe DIN EN 1366 werden Tragkonstruktionen stellvertretend für raumabschließende Bauteile, wie zum Beispiel Wände und Decken, verwendet. Diese stellen die Wechselwirkungen zwischen Prüfkörper und raumabschließendem Bauteil, in welche die Abschottung in der Praxis eingebaut werden soll, nach. Dieses Dokument wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 127 "Baulicher Brandschutz", dessen Sekretariat von BSI (Vereinigtes Königreich) gehalten wird, erarbeitet. Im DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau) war hierfür der Arbeitsausschuss NA 005-52-40 AA "Abschottungen von Leitungsdurchführungen" als nationales Spiegelgremium zuständig.

Inhaltsverzeichnis
ICS
13.220.50
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3251332
Ersatzvermerk

Dieses Dokument ersetzt DIN EN 1366-3:2009-07 .

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 1366-3:2009-07 wurden folgende wesentliche Änderungen vorgenommen: a) redaktionelle Überarbeitung; b) die Unterteilung in kleine und große Kabelabschottungen wurde aufgehoben und alle Größen in Anhang A zusammengefasst. Anhang B beinhaltet nun Modulsysteme und Kabelboxen. Bei Kombiabschottungen wurde bezüglich der Größe ebenso verfahren (Anhang F); c) es wurde ein eigener Anhang für Elektro-Installationsrohre und -Kanäle geschaffen (Anhang C), in dem die Prüfvorgaben präzisiert wurden; d) die Norm-Kabelbelegung wurde leicht angepasst. Die Kabeltypen A2, C2 und D2 entfallen. Für kleine Elektro-Installationsrohre wurden zusätzliche Größen der Norm-Kabel eingeführt; e) für alle Abschottungsarten wurden zusätzliche Angaben zum Nachweis geringer Abstände zwischen Leitungen/Abschottungen aufgenommen; f) zum besseren Verständnis wurden die meisten Regeln zur Festlegung des Anwendungsbereichs in eine Tabellenform überführt, welche die geprüften und abgeleiteten Einbausituationen als Piktogramme enthält.

Normen mitgestalten

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...