Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN 13999-2:2014-03

Klebstoffe - Kurzzeit-Verfahren zum Messen der Emissionseigenschaften von lösemittelarmen oder lösemittelfreien Klebstoffen nach der Applikation - Teil 2: Bestimmung flüchtiger organischer Verbindungen; Deutsche Fassung EN 13999-2:2013

Englischer Titel
Adhesives - Short term method for measuring the emission properties of low-solvent or solvent-free adhesives after application - Part 2: Determination of volatile organic compounds; German version EN 13999-2:2013
Ausgabedatum
2014-03
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
16

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 65,20 EUR inkl. MwSt.

ab 60,93 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 65,20 EUR

  • 81,60 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 79,00 EUR

  • 98,60 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2014-03
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
16
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2026420

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm legt ein Verfahren zur Bestimmung einzelner flüchtiger organischer Verbindungen (VOC - volatile organic compounds) und des Gesamtgehaltes an flüchtigen organischen Verbindungen in der Abluft einer Emissionsprüfkammer nach der Applikation eines Klebstoffes (TVOCEN 13999) fest, wie in EN 923:2005+A1:2008 beschrieben. Das Verfahren beruht auf der Verwendung eines festen Sorptionsmittels mit anschließender Desorption und gaschromatographischer Analyse. Das Verfahren gilt für die Messung von unpolaren und schwach polaren flüchtigen organischen Verbindungen  (VOC). Gegenüber DIN  EN 13999-2:2007-07 wurden unter anderem folgende Änderungen vorgenommen: eine Sicherheits- und Umwelterklärung in das Vorwort aufgenommen, die Akzeptanzkriterien für den Blindwert des Sorptionsröhrchens bei der Konditionierung (6.1.2) sowie der empfohlene Durchfluss bei der Entnahme von Luftproben aus der Prüfkammer überarbeitet (6.2). Dieses Dokument (EN 13999-2:2013) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 193 "Klebstoffe" erarbeitet, dessen Sekretariat vom AENOR (Spanien) gehalten wird. Die Mitarbeit des DIN im CEN/TC 193 "Klebstoffe" wird unter anderem über den Normenausschuss Kunststoffe  (FNK) wahrgenommen. An der Erstellung dieses Dokuments war seitens des DIN der Arbeitsausschuss NA 054-04-06 AA "Klebstoffe - Terminologie; physikalisch-chemische Prüfungen" beteiligt.

Inhaltsverzeichnis
ICS
83.180
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2026420
Ersatzvermerk

Dieses Dokument ersetzt DIN EN 13999-2:2007-07 .

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 13999-2:2007-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Aufnahme einer Sicherheits- und einer Umwelterklärung in das Vorwort; b) neue Definitionen für VVOC, VOC und SVOC; c) Anmerkung zur Vorbehandlung der Sammelröhrchen überarbeitet (6.1.1); d) Die Temperatur bei der Konditionierung zur Vorbereitung der Sammelröhrchen von (300 ± 10) °C auf (320 ± 10) °C geändert (6.1.2); e) Akzeptanzkriterien für den Blindwert des Sorptionsröhrchen bei der Konditionierung überarbeitet (6.1.2); f) Empfohlene Durchfluss bei der Entnahme von Luftproben aus der Prüfkammer überarbeitet (6.2); g) Die Dauer der Analyse der flüchtigen organischen Verbindungen von 4 Wochen auf 2 Wochen geändert (6.7.1); h) Den Bereich der Desorptionstemperatur von 260 °C bis 280 °C auf 200 °C bis 320 °C geändert (6.7.2); i) Normative Verweisungen aktualisiert; j) Norm redaktionell überarbeitet.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...