Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN 1431:2018-05

Bitumen und bitumenhaltige Bindemittel - Bestimmung des Destillationsrückstandes und des Öldestillates von Bitumenemulsionen mittels Destillation; Deutsche Fassung EN 1431:2018

Englischer Titel
Bitumen and bituminous binders - Determination of residual binder and oil distillate from bitumen emulsions by distillation; German version EN 1431:2018
Ausgabedatum
2018-05
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
16

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 63,90 EUR inkl. MwSt.

ab 59,72 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 63,90 EUR

  • 76,60 EUR

  • 80,00 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 77,40 EUR

  • 96,70 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker


Dokument in Ihren Online-Diensten/Käufen

Dieses Dokument ist auch im Online-Abonnement verfügbar. Erfahren Sie mehr über Online-Dienste

Zu passenden Online-Diensten
Ausgabedatum
2018-05
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
16
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2680641

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument legt die quantitative Bestimmung des rückgewonnenen Bindemittels und des Öldestillates in Bitumenemulsionen fest.
Dieses Dokument (EN 1431:2018) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 336 "Bitumenhaltige Bindemittel" erarbeitet, dessen Sekretariat von AFNOR (Frankreich) gehalten wird.
Das zuständige deutsche Gremium ist der Ausschuss NA 062-03-32 GA "Gemeinschaftsarbeitsausschuss NMP/NABau/FGSV 7.2.0.1: Bitumen; Prüfverfahren und Anforderungen für die Bindemittel" in den DIN-Normenausschüssen Materialprüfung (NMP) und Bauwesen (NABau).

Inhaltsverzeichnis
ICS
75.140, 91.100.50
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2680641
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 1431:2009-07 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 1431:2009-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) alternative basische Lösungen zur Natriumhydroxidlösung sind erlaubt; b) eine elektrische Ringheizvorrichtung, die an ein Temperaturmessgerät gekoppelt sein kann, ist als ein zusätzlicher Weg beschrieben, um Hitze zuzuführen. Dieses Gerät darf nur genutzt werden, wenn das Ziel der Prüfung die Bestimmung des Anteils an verbliebenem Bindemittel und Öldestillat, ohne die Bestimmung der Eigenschaften des verbliebenen Bindemittels, ist. Wenn elektrisch erhitzt wird, dann darf der gesamte Destillationsprozess auf 120 min verlängert werden; c) das Quecksilberthermometer als Referenzgerät ist durch Temperaturmessgeräte ersetzt, die eine gleichwertige Temperaturbestimmung erlauben; d) Berechnung des Öldestillats zusätzlich als Massenanteil in Prozent aufgenommen. Alternative Verfahren zu EN ISO 3838 oder Werte, die vom Hersteller geliefert werden, dürfen für die Bestimmung der Dichte des Öldestillates genutzt werden.

Normen mitgestalten

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...