Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2007-11

DIN EN 15484:2007-11

Ethanol zur Verwendung als Blendkomponente in Ottokraftstoff - Bestimmung des Gehalts an anorganischen Chloriden aus dem Eindampfrückstand - Potentiometrisches Verfahren; Deutsche Fassung EN 15484:2007

Englischer Titel
Ethanol as a blending component for petrol - Determination of inorganic chloride - Potentiometric method; German version EN 15484:2007
Ausgabedatum
2007-11
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 61,70 EUR inkl. MwSt.

ab 51,85 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 61,70 EUR

  • 77,20 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 67,00 EUR

  • 83,70 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2007-11
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9845117

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Europäischen Normen wurden im CEN/TC 19 "Gasförmige und flüssige Kraft- und Brennstoffe, Schmierstoffe und verwandte Produkte mit mineralölstämmiger, synthetischer oder biologischer Herkunft" erarbeitet, dessen Sekretariat vom NEN (Niederlande) gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 062-06-81 AA, Spiegelausschuss zu CEN/TC 19 "Gasförmige und flüssige Kraft- und Brennstoffe, Schmierstoffe und verwandte Produkte mit mineralölstämmiger, synthetischer oder biologischer Herkunft" im Fachausschuss Mineralöl- und Brennstoffnormung (FAM) des NMP.
DIN EN 15484:
Die Norm legt ein potenziometrisches Verfahren für die Bestimmung des anorganischen Chloridgehaltes aus Eindampfrückstand fest.
DIN EN 15485:
Die Norm gilt für die Bestimmung des Schwefelgehaltes in Ethanol mithilfe der wellenlängendispersiven Röntgenfluoreszenz-Analyse (wdRFA) im Bereich 7 mg/kg bis 20 mg/kg.
DIN EN 15486:
Die Norm ist auf ein Ultraviolett(UV-)fluoreszenz-Verfahren zur Bestimmung des Schwefelgehaltes in Ethanol im Bereich von 5 mg/kg bis 20 mg/kg anwendbar. Andere Erzeugnisse sowie andere Schwefelgehalte können mit diesem Verfahren untersucht werden, jedoch gelten die in dieser Norm getroffenen Präzisionsangaben nicht für andere Erzeugnisse als Ethanol und auch nicht für andere als die angegebenen. Halogene stören die Bestimmung bei Konzentrationen von mehr als ungefähr 3 500 mg/kg.
DIN EN 15487:
Die Norm legt ein Verfahren zur Bestimmung des Phosphorgehalts in Ethanol in einem Bereich von 0,15 mg/l bis 1,50 mg/l fest, bei dem Phosphor als Phosphat spektralphotometrisch mit Ammoniummolybdat bestimmt wird.
DIN EN 15488:
Die Norm beschreibt ein Verfahren zur Bestimmung des Kupfergehaltes in Ethanol von 0,07 mg/kg bis 0,20 mg/kg mittels Graphitrohrofen-Atomabsorptionsspektrometrie.
DIN EN 15489:
Die Norm beschreibt ein Verfahren zur direkten Bestimmung von Wasser in Ethanol zur Verwendung als Blendkomponente in Ottokraftstoff. Es ist auf Ethanol mit einem Wassergehalt im Bereich von 0,02 % (m/m) bis 0,5 % (m/m) anwendbar.
DIN EN 15490:
Die Norm enthält ein Prüfverfahren für Ethanol zur Verwendung als Blendkomponente in Ottokraftstoff für die Bestimmung der Säurestärke, und zwar des so genannten pHe-Wertes.
DIN EN 15491:
Die Norm legt ein Prüfverfahren fest zur Bestimmung der Gesamtsäurezahl, angegeben als Essigsäure, von Ethanol als Blendkomponente in Ottokraftstoff. Das Prüfverfahren ist anwendbar auf Gesamtsäurezahlen im Bereich von 0,001 % (m/m) bis 0,015 % (m/m).

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9845117

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...