Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN 17624:2022-05

Bestimmung der Explosionsgrenzen von Gasen und Dämpfen bei erhöhten Drücken, erhöhten Temperaturen oder mit Oxidationsmitteln, welche nicht aus Luft bestehen; Deutsche Fassung EN 17624:2022

Englischer Titel
Determination of explosion limits of gases and vapours at elevated pressures, elevated temperatures or with oxidizers other than air; German version EN 17624:2022
Ausgabedatum
2022-05
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
23

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 82,00 EUR inkl. MwSt.

ab 76,64 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 82,00 EUR

  • 102,30 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 99,10 EUR

  • 123,80 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2022-05
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
23
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3303404

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Der Geltungsbereich der EU-Richtlinie 2014/34/EU (ATEX) befasst sich mit explosionsfähigen Atmosphären aus Gemischen von brennbaren Stoffen und Luft im Druckbereich zwischen 0,8 kPa und 1,1 kPa und im Temperaturbereich zwischen -20 °C und 60 °C (atmosphärische Bedingungen). Daher deckt der Anwendungsbereich der Normen, die sich mit der Bestimmung von Sicherheitskenndaten befassen und für die das CEN ein Mandat in Bezug auf die EU-Richtlinie 2014/34/EU (ATEX) erteilt hat, im Allgemeinen nur solche Druck- und Temperaturbedingungen sowie Luft als einziges Oxidationsmittel ab. Die technischen Bedingungen in Anlagen und so weiter können erheblich vom Druck- und Temperaturbereich der ATEX abweichen. Darüber hinaus ist das Auftreten von explosionsfähigen Gemischen aus brennbaren Stoffen und anderen Oxidationsmitteln als Luft wahrscheinlich. Die sicherheitstechnischen Kenndaten können jedoch sowohl vom Druck und der Temperatur als auch vom Oxidationsmittel in bemerkenswerter Weise abhängen. Die Gefahr einer Explosion kann vermieden werden, indem die Bildung explosiver Gemische von Gasen und/oder Dämpfen mit Oxidationsmitteln verhindert wird. Dazu müssen die Explosionsgrenzen (auch als "Entflammbarkeitsgrenzen" bezeichnet) des brennbaren Stoffes bei den jeweiligen nichtatmosphärischen Bedingungen bekannt sein. Um zuverlässige und vergleichbare Ergebnisse zu erhalten, ist es notwendig, die Bedingungen für die Bestimmung der Explosionsgrenzen unter nichtatmosphärischen Bedingungen zu vereinheitlichen. Als Prüfnorm richtet sich diese Norm in erster Linie an Prüfinstitute. Sie behandelt insbesondere Aspekte der Produktsicherheit. Für diese Norm ist das Gremium NA 095-02-09 AA "Kenngrößen für Stäube, Gase und Dämpfe" im DIN-Normenausschuss Sicherheitstechnische Grundsätze (NASG) zuständig.

Inhaltsverzeichnis
ICS
13.230
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3303404

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...