Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2010-01

DIN EN 1846-2:2010-01

Feuerwehrfahrzeuge - Teil 2: Allgemeine Anforderungen - Sicherheit und Leistung; Deutsche Fassung EN 1846-2:2009

Englischer Titel
Firefighting and rescue service vehicles - Part 2: Common requirements - Safety and performance; German version EN 1846-2:2009
Ausgabedatum
2010-01
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 141.90 EUR inkl. MwSt.

ab 119.24 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 141.90 EUR

  • 177.20 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 154.20 EUR

  • 192.70 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2010-01
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Spezifiziert werden in der Norm die allgemeinen Sicherheits- und minimalen Leistungsanforderungen sowie Prüfverfahren für Feuerwehrfahrzeuge, um als harmonisierte Europäische Norm ein Mittel zur Erfüllung der grundlegenden Anforderungen der Richtlinie nach der Neuen Konzeption 98/37/EG (EG-Maschinenrichtlinie), ergänzt um die Richtlinie 98/79/EG und die bereits novellierte EG-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG, bereitzustellen.

Die Norm ist Grundlage der jeweiligen Fahrzeugtypennormen und enthält die Gesamtüberarbeitung der Normausgabe März 2002 von DIN EN 1846-2, in der auch die beiden früheren Änderungen DIN EN 1846-2/A1:2005-02 und DIN EN 1846-2/A2:2006-10 enthalten sind. Einer Anfrage von CEN/TC 192 folgend, hat CEN beschlossen, den Zeitpunkt der letztmöglichen Zurückziehung der Vorgängerausgabe DIN EN 1846-2:2009-08 für eine Übergangszeit von 18 Monaten zu verschieben. Deshalb darf DIN EN 1846-2:2009-08 noch bis zum 31. Januar 2011 angewendet werden.

Neben vielen anderen Modifikationen wurden folgende signifikante Änderungen vorgenommen:

  • Anwendungsbereich hinsichtlich spezifischer europäischer Fahrzeug-Typnormen für Hubrettungsfahrzeuge präzisiert
  • Zulässigkeit alternativer Anforderungen an Fahrzeuge nach den Abschnitten 6.5 (Gerätefahrzeuge Gefahrgut), 6.6 (Einsatzleitfahrzeuge), 6.7 (Mannschaftstransportfahrzeuge), 6.8 (Nachschubfahrzeuge) und 6.9 (sonstige spezielle Kraftfahrzeuge) von EN 1846-1:1998 aufgenommen
  • Definitionen der Gesamtmasse, des vorderen und hinteren Überhangwinkels sowie des Rampenwinkels, der Bodenfreiheit unter der Achse, der Verschränkungsfähigkeit und des statischen Kippwinkels präzisiert
  • Liste der Gefährdungen redaktionell an die Änderungen in den Abschnittsnummern der Anforderungen angepasst
  • Beschreibung der Prüfungen direkt nach den entsprechenden Anforderungen aufgenommen
  • allgemeine Anforderungen präzisiert und erweitert; insbesondere, dass bei speziellen Fahrzeugverwendungen (zum Beispiel als Waldbrandfahrzeug, bei explosiver Atmosphäre oder bei Überschwemmungen) im Anschluss an eine Risikobewertung zusätzliche Anforderungen zwischen dem Anwender und dem Hersteller vereinbart werden müssen (zum Beispiel müssen bei Bränden in der Natur elektrische Leitungen, Kraftstoffleitungen, Bremsleitungen und -schläuche auch gegen Hitze, Flammen und/oder glühende Teilchen geschützt werden)
  • Typprüfung präzisiert, zum Beispiel braucht im Falle einer Serienfertigung nur ein Fahrzeug stellvertretend für die ganze Serie typgeprüft zu werden
  • leistungstechnische Anforderungen vollständig überarbeitet und dem Stand der Technik angepasst sowie deren Prüfungen aktualisiert
  • sicherheitstechnische Anforderungen vollständig überarbeitet und dem Stand der Technik und den Rechtsvorschriften angepasst, einschließlich der Aktualisierung der zugehörigen Prüfungen
  • Benutzerinformation überarbeitet
  • informativer Anhang C mit national unterschiedlichen Verfahren zur Bestimmung des Grades der Rutschhemmung aufgenommen
  • Anhang mit den allgemeinen Bedingungen für die Verifizierungsverfahren überarbeitet
  • Anhang mit den Prüfprinzipien für die Angabe der Geräuschemissionswerte überarbeitet
  • bei den normativen Verweisungen EN 842:1996, EN ISO 3746:1995, EN ISO 4165, EN ISO 11202:1995, EN ISO 14122-2:2001, ISO/DIS 10085:2000 gestrichen
  • bei den normativen Verweisungen EN 953, EN 60204-1:2006, FprCEN/TS 15989, EN ISO 3744:1995, EN ISO 11201, EN ISO 13849-1, EN ISO 13857, EN ISO 14121-1:2007, ISO 3864-1:2002, IEC 60364-7-717 neu aufgenommen
  • Norminhalt redaktionell überarbeitet.

Es gilt folgender rechtlicher Zusammenhang: Diese Europäische Norm konkretisiert die einschlägigen Anforderungen von Anhang I der EG-Maschinenrichtlinie 98/37/EG (gültig bis 28. Dezember 2009) sowie mit Wirkung vom 29. Dezember 2009 der neuen EG-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG an erstmals im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) in Verkehr gebrachte Maschinen, um den Nachweis der Übereinstimmung mit diesen Richtlinienanforderungen zu erleichtern. Ab dem Zeitpunkt ihrer Bezeichnung als harmonisierte Norm im Amtsblatt der Europäischen Union kann der Hersteller bei der Anwendung dieser Europäischen Norm davon ausgehen, dass er die behandelten Anforderungen der EG-Maschinenrichtlinie eingehalten hat (so genannte Vermutungswirkung). Neben dieser Europäischen Norm existiert für die allgemeinen Anforderungen an Fahrzeuge der Feuerwehr noch ein Normungsprojekt (zurzeit Norm-Entwurf DIN 14502-2:2009-07), mit dem zusätzliche Festlegungen zu DIN EN 1846-2 und DIN EN 1846-3 als ein Vorschlag zur Einarbeitung in die Europäischen Normen berücksichtigt werden. Des Weiteren existiert mit DIN 14502-3 eine Norm, die Anforderungen an die Art und Ausführung der Farbgebung von Feuerwehrfahrzeugen einschließlich besonderer Kennzeichnungen festlegt. Diese Anforderungen sind sehr länderspezifisch und können deswegen nicht in einer Europäischen Norm vereinheitlicht werden.

Die Europäische Norm ist vom CEN/TC 192 "Ausrüstung für die Feuerwehr" (Sekretariat: BSI, Großbritannien) erarbeitet worden und wird national vom Arbeitsausschuss NA 031-04-06 AA "Allgemeine Anforderungen an Feuerwehrfahrzeuge - Löschfahrzeuge - SpA zu CEN/TC 192/WG 3" des FNFW betreut.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 1846-2:2009-08 .

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 1846-2:2013-05 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 1846-2:2009-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Anwendungsbereich hinsichtlich spezifischer europäischer Fahrzeug-Typnormen für Hubrettungsfahrzeuge präzisiert; b) Zulässigkeit alternativer Anforderungen an Fahrzeuge nach 6.5 (Gerätefahrzeuge Gefahrgut), 6.6 (Einsatzleitfahrzeuge), 6.7 (Mannschaftstransportfahrzeuge), 6.8 (Nachschubfahrzeuge) und 6.9 (sonstige spezielle Kraftfahrzeuge) der EN 1846-1:1998 aufgenommen; c) Definitionen des Gesamtgewichts, des vorderen und hinteren Überhangwinkels sowie des Rampenwinkels, der Bodenfreiheit unter der Achse, der Verschränkungsfähigkeit und des statischen Kippwinkels präzisiert; d) Liste der Gefährdungen redaktionell an die Änderungen in den Abschnittsnummern der Anforderungen angepasst; e) Beschreibung der Prüfungen direkt nach den entsprechenden Anforderungen aufgenommen; f) allgemeine Anforderungen präzisiert und erweitert; insbesondere dass bei speziellen Fahrzeugverwendungen (z. B. als Waldbrandfahrzeug, bei explosiver Atmosphäre oder bei Überschwemmungen) im Anschluss an eine Risikobewertung zusätzliche Anforderungen zwischen dem Anwender und dem Hersteller vereinbart werden müssen (z. B. müssen bei Bränden in der Natur, elektrische Leitungen, Kraftstoffleitungen, Bremsleitungen und -schläuche auch gegen Hitze, Flammen und/oder glühende Teilchen geschützt werden); g) Typprüfung präzisiert, z. B. braucht im Falle einer Serienfertigung nur ein Fahrzeug stellvertretend für die ganze Serie typgeprüft zu werden; h) leistungstechnische Anforderungen vollständig überarbeitet und an den Stand der Technik angepasst sowie deren Prüfungen aktualisiert; i) sicherheitstechnische Anforderungen vollständig überarbeitet und an den Stand der Technik und der Rechtsvorschriften angepasst, einschließlich der Aktualisierung der zugehörigen Prüfungen; j) Benutzerinformation überarbeitet; k) informativen Anhang C mit national unterschiedlichen Verfahren zur Bestimmung des Grades der Rutschhemmung aufgenommen; l) Anhang mit den allgemeinen Bedingungen für die Verifizierungsverfahren überarbeitet; m) Anhang mit den Prüfprinzipien für die Angabe der Geräuschemissionswerte überarbeitet; n) bei den normativen Verweisungen EN 842:1996, EN ISO 3746:1995, EN ISO 4165, EN ISO 11202:1995, EN ISO 14122-2:2001, ISO/DIS 10085:2000 gestrichen; o) bei den normativen Verweisungen EN 953, EN 60204-1:2006, FprCEN/TS 15989, EN ISO 3744:1995, EN ISO 11201, EN ISO 13849-1, EN ISO 13857, EN ISO 14121-1:2007, ISO 3864-1:2002, IEC 60364-7-717 neu aufgenommen; p) Norminhalt redaktionell überarbeitet.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...