Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2012-05

DIN EN 60076-16:2012-05;VDE 0532-76-16:2012-05

VDE 0532-76-16:2012-05

Leistungstransformatoren - Teil 16: Transformatoren für Windenergieanlagen-Anwendungen (IEC 60076-16:2011); Deutsche Fassung EN 60076-16:2011

Englischer Titel
Power transformers - Part 16: Transformers for wind turbines applications (IEC 60076-16:2011); German version EN 60076-16:2011
Ausgabedatum
2012-05
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 76,74 EUR inkl. MwSt.

ab 71,72 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 76,74 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2012-05
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Bei den Transformatoren nach diesem Teil der IEC 60076 handelt es sich um Generator-Aufspanntransformatoren, durch die eine Windenergieanlage in das elektrische Kraftwerksnetz eines Windparks eingebunden wird. Die Norm gilt für Trockentransformatoren und für flüssigkeitsgefüllte Transformatoren in Windenergieanlagen-Anwendungen mit einer Bemessungsleistung des Transformators von 100 kVA bis 10 000 kVA und mit einer Wicklung mit einer höchsten Spannung für Betriebsmittel bis einschließlich 36 kV und mit mindestens einer Wicklung, die mit einer Spannung über 1,1 kV betrieben wird. Falls die Norm keine anderen Festlegungen trifft, gelten für den Betrieb dieser Transformatoren die entsprechenden Betriebsbedingungen und Anforderungen nach IEC 60076-11 und IEC 60076-1. Durch die Installation der Transformatoren innerhalb von Gehäusen ohne aktives Kühlsystem erhöht sich die Temperatur des Transformators. Deshalb muss die höchste Temperatur der Kühlluft vom Käufer festgelegt werden, wenn sich diese von den in IEC 60076-2 angegebenen Temperaturen unterscheidet. Die Auslegung des Transformators erfolgt nach Abstimmung mit dem Käufer und nach den tatsächlichen Umgebungs- und Installationsbedingungen, die im Angebotsstadium beschrieben werden. Der Anhang der Norm enthält umfangreiche Berechnungsverfahren und Tabellen sowie Betrachtungen hinsichtlich solcher Transformatoren, die in einem natürlich belüfteten Bereich, zum Beispiel auf der Rückseite der Gondel oder in einem mit einem Lufteinlass und einem Luftauslass ausgerüsteten gesonderten Gehäuse außerhalb des Turms errichtet werden. Falls ein Transformator im Turm oder an einem anderen Ort, an dem keine natürliche Belüftung vorhanden ist, errichtet wird, müssen die Wirkungen von Lufteinlass und Luftauslass, die Kühlbedingungen sowie der Wirkungsgrad der Luftkühlung und der Belüftung berücksichtigt werden. Informationen zur Lufttemperatur und den Luftströmungen innerhalb des Turmes werden in der Ausschreibung vom Käufer vorgegeben. Vom Hersteller sind bei der Auslegung des Transformators Auswirkungen der äußeren Sonnenstrahlung und die durch Oberschwingungsströme verursachten Verluste zu berücksichtigen, um zu verhindern, dass Übertemperaturen der Wicklung und der Flüssigkeit zulässige Grenzwerte überschreiten. Die Norm enthält alle Festlegungen zu Stück-, Typ- und Sonderprüfungen einschließlich der Umweltprüfung E3. Zuständig ist das K 321 "Transformatoren" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...