Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2011-07

DIN EN 60349-1:2011-07;VDE 0115-400-1:2011-07

VDE 0115-400-1:2011-07

Elektrische Zugförderung - Drehende elektrische Maschinen für Bahn- und Straßenfahrzeuge - Teil 1: Elektrische Maschinen ausgenommen umrichtergespeiste Wechselstrommotoren (IEC 60349-1:2010); Deutsche Fassung EN 60349-1:2010

Englischer Titel
Electric traction - Rotating electrical machines for rail and road vehicles - Part 1: Machines other than electronic converter-fed alternating current motors (IEC 60349-1:2010); German version EN 60349-1:2010
Ausgabedatum
2011-07
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 109.91 EUR inkl. MwSt.

ab 102.72 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 109.91 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2011-07
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Teil von IEC 60349 gilt für drehende elektrische Maschinen, ausgenommen umrichtergespeiste Wechselstrommotoren, die Teil der Ausrüstung von elektrisch angetriebenen Schienen- und Straßenfahrzeugen sind. Die Fahrzeuge können von einer fremden oder von einer eigenen Energiequelle versorgt werden. Zweck dieser Norm ist es, die Leistungsfähigkeit einer Maschine durch Prüfungen bestätigen zu können und eine Basis für die Bewertung ihrer Eignung für einen festgelegten Betrieb und für einen Vergleich mit anderen Maschinen zu schaffen. Zuständig ist das UK 351.1 "Fahrzeuge" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 60349-1:2003-07;VDE 0115-400-1:2003-07 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 60349-1 (VDE 0115-400-1):2003-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Da in IEC 60034-14 die Grenzwerte der Schwinggeschwindigkeiten geändert wurden, sind die für Fahrmotoren geltenden Grenzwerte jetzt direkt in der vorliegenden Norm angegeben. b) Zusätzlich zu den bestehenden Verfahren zur Messung und Berechnung des Schallleistungspegels sind auch die in ISO 3741, ISO 3743, ISO 3744, ISO 3745 und ISO 9617 angegebenen Verfahren zulässig. Die höchsten Schallleistungspegel und die Korrektur für Einzeltöne sind jedoch unverändert in C.7 und C.8 festgelegt.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...