Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2009-05

DIN EN 60601-2-33 Berichtigung 1:2009-05;VDE 0750-2-33 Berichtigung 1:2009-05

VDE 0750-2-33 Berichtigung 1:2009-05

Medizinische elektrische Geräte - Teil 2-33: Besondere Festlegungen für die Sicherheit von Magnetresonanzgeräten für die medizinische Diagnostik (IEC 60601-2-33:2002 + A1:2005 + A2:2007); Deutsche Fassung EN 60601-2-33:2002 + A1:2005 + A2:2008, Berichtigung zu DIN EN 60601-2-33 (VDE 0750-2-33):2008-07; Deutsche Fassung CENELEC-Cor.: 2008 zu EN 60601-2-33:2002/A2:2008

Englischer Titel
Medical electrical equipment - Part 2-33: Particular requirements for the safety of magnetic resonance equipment for medical diagnosis (IEC 60601-2-33:2002 + A1:2005 + A2:2007); German version EN 60601-2-33:2002 + A1:2005 + A2:2008, Corrigendum to DIN EN 60601-2-33 (VDE 0750-2-33):2008-07; German version CENELEC-Cor.: 2008 to EN 60601-2-33:2002/A2:2008
Ausgabedatum
2009-05
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

Kostenlos

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage) 1
  • Kostenlos

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2009-05
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Berichtigung 1:2008 bezieht sich auf das CENELEC-Vorwort. Folgender Absatz wird hinzugefügt:
"Innerhalb der Europäischen Union besteht die Möglichkeit, dass einige rechtliche Bestimmungen von den Angaben in dieser Norm abweichen. Weil diese rechtlichen Bestimmungen vom Europäischen Parlament und vom Rat angenommen wurden, ersetzen sie an den Stellen die Regeln und Empfehlungen dieser Norm, an denen sie mit der Norm im Konflikt stehen. Bestimmte Gesetze der EU unterscheiden nicht zwischen einem 'MR-Arbeiter' und einem 'Arbeiter' und Arbeitsschutz und Sicherheitsbestimmungen gelten ohne Ausnahme für alle. Gegenwärtig sieht die noch in Überarbeitung befindliche Richtlinie 2004/40/EG für den Schutz von Arbeitern, die Risiken ausgesetzt sind, die durch elektromagnetische Felder verursacht werden, strengere Expositionsgrenzwerte für Arbeiter vor. Diese Grenzwerte für die Berufstätigkeit müssen von allen Mitgliedsländern bis zum 30. April 2012 eingeführt werden, es sei denn, der Überarbeitungsprozess führt vor diesem Datum zur Annahme anderer Werte durch das Europäische Parlament und den Rat."
Für die Berichtigung 1 ist der nationale DKE/NAR-Gemeinschaftsausschuss GA 8 "Magnetresonanzverfahren" des Normenausschusses Radiologie (NAR) im DIN in Arbeitsgemeinschaft mit der Deutschen Röntgengesellschaft und der DKE in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Nuklearmedizin e. V. (DGN), der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik e. V. (DGMP) und der Deutschen Gesellschaft für Radioonkologie e. V. (DEGRO) zuständig.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...