Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2012-06

DIN EN 60664-1 Beiblatt 1:2012-06;VDE 0110-1 Beiblatt 1:2012-06

VDE 0110-1 Beiblatt 1:2012-06

Isolationskoordination für Niederspannungsbetriebsmittel - Teil 2-1: Anwendungsrichtlinie - Erläuterungen zur Anwendung der Normenreihe IEC 60664, Bemessungsbeispiele und Isolationsprüfungen (IEC/TR 60664-2-1:2011 + Cor. :2011)

Englischer Titel
Insulation coordination for equipment within low-voltage systems - Part 2-1: Application guide - Explanation of the application of the IEC 60664 series, dimensioning examples and dielectric testing (IEC/TR 60664-2-1:2011 + Cor. :2011)
Ausgabedatum
2012-06
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 113,21 EUR inkl. MwSt.

ab 105,80 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 113,21 EUR

Abo 1
1

Jetzt 1 Jahr gratis testen: Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2012-06
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Beiblatt 1 zu DIN EN 60664-1 (VDE 0110-1) stellt eine Anleitung bezüglich der Isolationskoordination gemäß der Normenreihe DIN EN 60664 für die Technischen Komitees und für die Hersteller dar. Das Beiblatt enthält allgemeine Informationen über die Bemessung von Luftstrecken, Kriechstrecken und festen Isolierungen für Betriebsmittel. Es hat die Zielsetzung, das Verständnis und die Anwendung der Normenreihe DIN EN 60664 (VDE 0110) durch die Technischen Komitees und die Hersteller zu fördern. Die Isolationskoordination für Betriebsmittel beruht auf der Ermittlung der Mindestabmessungen für Luftstrecken, Kriechstrecken und feste Isolierungen, um eine sichere Verwendung des Betriebsmittels während dessen Lebensdauer unter Berücksichtigung der zu erwartenden Umgebungsbedingungen zu ermöglichen. Die wesentlichen in Betracht zu ziehenden Gesichtspunkte sind die folgenden: a) Die Netznennspannungen oder die Bemessungs-Isolationsspannungen; b) die Überspannungskategorie der Betriebsmittel; c) jede Art von Überspannung; d) die Frequenz der Spannung; e) die Eigenschaften der festen Isolierstoffe; f) der Verschmutzungsgrad und der Feuchtegrad. Andere Beanspruchungen wie Erwärmung, Schwingung, Stoß, Strahlung und so weiter können das Verhalten der festen Isolierstoffe in der Anwendungspraxis beeinflussen. Die Technischen Komitees und die Hersteller sollten die mit diesen Beanspruchungen verbundenen Gefahren in Betracht ziehen, wenn sie die Prüfbedingungen für unter den entsprechenden Bedingungen eingesetzte Geräte festlegen. Zuständig ist das K 123 "Isolationskoordination für Niederspannungs-Betriebsmittel" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...