Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2016-10

DIN EN 61000-4-13:2016-10;VDE 0847-4-13:2016-10

VDE 0847-4-13:2016-10

Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) - Teil 4-13: Prüf- und Messverfahren - Prüfungen der Störfestigkeit am Wechselstrom-Netzanschluss gegen Oberschwingungen und Zwischenharmonische einschließlich leitungsgeführter Störgrößen aus der Signalübertragung auf elektrischen Niederspannungsnetzen (IEC 61000-4-13:2002 + A1:2009 + A2:2015); Deutsche Fassung EN 61000-4-13:2002 + A1:2009 + A2:2016

Englischer Titel
Electromagnetic compatibility (EMC) - Part 4-13: Testing and measurement techniques - Harmonics and interharmonics including mains signalling at a.c. power port, low frequency immunity tests (IEC 61000-4-13:2002 + A1:2009 + A2:2015); German version EN 61000-4-13:2002 + A1:2009 + A2:2016
Ausgabedatum
2016-10
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 71.06 EUR inkl. MwSt.

ab 66.41 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 71.06 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2016-10
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm enthält die Deutsche Fassung der Europäischen Norm EN 61000-4-13:2002 + A1:2009 + A2:2016 und ist identisch mit der Internationalen Norm IEC 61000-4-13:2002 und ihrer Änderung 1:2009 und ihrer Änderung 2:2015. Sie beschreibt die Prüfung der Störfestigkeit von elektrischen und elektronischen Geräten (Einrichtungen) am Wechselstromanschluss gegen Oberschwingungen und Zwischenharmonische einschließlich leitungsgeführter Störgrößen aus der Signalübertragung auf elektrischen Niederspannungsleitungen. Sie gilt für Geräte mit einem Eingangsstrom <= 16 A je Leiter, die zum Anschluss an ein 50-Hz-/60-Hz-Niederspannungs-Versorgungsnetz vorgesehen sind. Neben erforderlichen Definitionen werden die empfohlenen Prüfpegel, die Prüfeinrichtung, der Prüfaufbau und das Prüfverfahren spezifiziert sowie Festlegungen zum Prüfbericht und zur Bewertung der Prüfergebnisse gegeben. Im Rahmen dieser Norm werden folgende Prüfverfahren beschrieben: - die Prüfung mit einzelnen Oberschwingungen und Zwischenharmonischen mit festgelegter Reihenfolge der Prüfpegel; - die Prüfung mit den Oberschwingungskombinationen "flache Kurve" und "Überschwingen" - Prüfung mit Frequenzdurchlauf; - Prüfung mit den Werten aus der sogenannte Meister-Kurve. Mit Hilfe zweier Flussdiagramme wird erläutert, in welcher Reihenfolge bei der Anwendung der einzelnen Prüfverfahren vorzugehen ist. Die Anhänge enthalten Informationen zum verwendeten Impedanznetzwerk nach IEC 60725, das zwischen der Spannungsquelle und dem Prüfling geschaltet wird, zum Resonanzpunkt, bei dem durch Oberschwingungs- und zwischenharmonischen Strömen Resonanzen hervorgerufen werden, und beschreiben die in der Norm zu Grunde gelegten elektromagnetischen Umgebungsklassen. Gegenüber der vorhergehenden Ausgabe wurden unter anderem in 4.1.3 die in manchen Ländern in Form der sogenannten "Meister-Kurve" verwendeten Rundsteuersignale aufgenommen. Ferner wurden die Angaben in 4.1.3 und 4.2.3 zum Frequenzbereich der Signalübertragung auf elektrischen Niederspannungsnetzen nach unten auf 100 kHz erweitert. Zuständig ist das DKE/UK 767.1 "Niederfrequente leitungsgeführte Störgrößen" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 61000-4-13:2010-04;VDE 0847-4-13:2010-04 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 61000-4-13 (VDE 0847-4-13):2010-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Die sogenannte "Meister-Kurve" wurde unter 4.1.3 aufgenommen; b) Die Angaben in 4.1.3 und 4.2.3 zum Frequenzbereich der Signalübertragung auf elektrischen Niederspannungsnetzen wurde nach unten auf 100 kHz erweitert; c) Streichung der Bezugnahme auf die Signalübertragung auf elektrischen Niederspannungsnetzen in der Überschrift von 5.2; d) Streichung des Satzes "Pegel für die Signalübertragung auf elektrischen Niederspannungsnetzen liegen im Bereich zwischen 2 % bis 6 % von U1" im letzten Absatz von 5.2; e) Streichung der Bezugnahme auf die Meister-Kurve in der Überschrift in Tabelle 10 in 8.2.3; f) Hinzufügung einer Anmerkung und Ersatz der variablen durch feste Frequenzangaben in Tabelle 11 in 8.2.4; g) Die Deutsche Fassung wurde in den Abschnitten 2 und 3 sowie in Anhang ZA an die aktuellen Standardtexte angepasst.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...