Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2005-01

DIN EN 62220-1:2005-01

Medizinische elektrische Geräte - Merkmale digitaler Röntgenbildgeräte - Teil 1: Bestimmung der detektiven Quanten-Ausbeute (IEC 62220-1:2003); Deutsche Fassung EN 62220-1:2004

Englischer Titel
Medical electrical equipment - Characteristics of digital X-ray imaging devices - Part 1: Determination of the detective quantum efficiency (IEC 62220-1:2003); German version EN 62220-1:2004
Ausgabedatum
2005-01
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 88,00 EUR inkl. MwSt.

ab 82,24 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 88,00 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 106,50 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2005-01
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9600267

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Internationale Norm wurde im IEC/SC 62B "Systeme für diagnostische Bildgebung" unter deutscher Mitarbeit des Gemeinschaftsausschusses NAR/DKE/GA 6 "Bildgebende Systeme" erstellt.

In der Norm werden Methoden zur Bestimmung der detektiven Quanten-Ausbeute (DQE) von digitalen Röntgenbildempfängern als eine Funktion von Exposition und Ortsfrequenz für die Betriebsbedingungen im Bereich der medizinischen Anwendung spezifiziert, so wie diese vom Hersteller spezifiziert sind.

Die Norm ist auf digitale Projektions-Röntgenbildempfänger, die für die medizinische Diagnose Bilder in digitalem Format erzeugen, anzuwenden. Sie bezieht sich ausschließlich auf digitale Röntgenbildempfänger, die zur radiografischen Bildaufzeichnung genutzt werden, wie z. B. Speicherfoliensysteme, selen-basierte Systeme, Flächendetektoren, optisch gekoppelte CCD-Detektoren und digitale Röntgenbildverstärker, die für Einzelaufnahmen genutzt werden.

Die Norm gilt nicht für

  • digitale Röntgenbildempfänger für die Mammographie oder Dentalradiologie
  • Computertomographie
  • Röntgen-Systeme, bei denen das Röntgenstrahlungsfeld über den Patienten abgetastet wird
  • Einrichtungen mit dynamischer Bildgebung (Bildserien, Fluoroskopie).

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9600267

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...