Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN 71-11:2006-01

Sicherheit von Spielzeug - Teil 11: Organisch-chemische Verbindungen - Analysenverfahren; Deutsche Fassung EN 71-11:2005

Englischer Titel
Safety of toys - Part 11: Organic chemical compounds - Methods of analysis; German version EN 71-11:2005
Ausgabedatum
2006-01
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
73

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 135,40 EUR inkl. MwSt.

ab 126,54 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 135,40 EUR

  • 169,10 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 163,70 EUR

  • 204,50 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker


Abonnement im Online-Dienst

Dieses Dokument ist auch im Online-Abonnement verfügbar. Erfahren Sie mehr über Online-Dienste

Zu passenden Online-Diensten
Ausgabedatum
2006-01
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
73
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9625402
Lade Empfehlungen...

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Europäischen Normen EN 71-9:2005, EN 71-10 (Veröffentlichung in Vorbereitung) und EN 71-11:2005 wurden von der Europäischen Kommission mandatiert (M/229), um die Risiken zu behandeln, die sich aus in Spielzeug enthaltenen organisch-chemischen Verbindungen ergeben, indem die potenzielle Belastung und die toxikologischen Auswirkungen durch diejenigen Stoffe, die als am risikoreichsten für die Gesundheit von Kindern angesehen werden, berücksichtigt werden.

In der Norm EN 71-11 sind die Analysenverfahren festgelegt, mit denen die Übereinstimmung mit den in EN 71-9 festgelegten chemischen Anforderungen bewertet werden kann, wenn Extrakte aus Spielzeug und Spielzeugmaterialien nach den in EN 71-10 beschriebenen Probenahmeverfahren hergestellt wurden. Der Teil 11 von EN 71 sollte in Verbindung mit dem Teil 9, in dem die Anforderungen an bestimmte organisch-chemische Verbindungen in Spielzeug enthalten sind, und dem Teil 10 dieser Normenreihe, in dem die Probenvorbereitung und die Extraktionsverfahren beschrieben sind, gelesen werden.

In der Norm wird die 1992 veröffentlichte Stellungnahme der Toxikologischen Sektion des wissenschaftlich beratenden Ausschusses (Scientific Advisory Committee) berücksichtigt, in der empfohlen wird, dass bestimmten Gruppen von chemischen Verbindungen, die in Spielzeug und Spielzeugmaterialien verwendet werden, besondere Aufmerksamkeit zu widmen ist.

Bei der Erarbeitung von EN 71-11 hat das CEN/TC 52 "Sicherheit von Spielzeug" organische Chemikalien in Betracht gezogen, die in folgende Gruppen eingeteilt werden können:

  • Lösemittel
  • Konservierungsstoffe
  • Weichmacher (ausgenommen Phthalatweichmacher)
  • Flammschutzmittel (Flammverzögerungsmittel)
  • Monomere
  • Biozide (Holzschutzmittel)
  • Verarbeitungshilfsmittel
  • Farbstoffe.

Inhaltsverzeichnis
ICS
97.200.50
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9625402

Normen mitgestalten

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...