Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN IEC 61804-3:2021-08

Geräte und Geräteintegration in Unternehmenssysteme - Funktionsbausteine für die Prozessautomation und elektronische Gerätebeschreibungssprache - Teil 3: Elektronische Gerätebeschreibungssprache (EDDL) (IEC 61804-3:2020); Englische Fassung EN IEC 61804-3:2020

Englischer Titel
Devices and integration in enterprise systems - Function blocks (FB) for process control and electronic device description language (EDDL) - Part 3: EDDL syntax and semantics (IEC 61804-3:2020); English version EN IEC 61804-3:2020
Ausgabedatum
2021-08
Originalsprachen
Englisch
Seiten
407

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 455,80 EUR inkl. MwSt.

ab 425,98 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 455,80 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 551,00 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2021-08
Originalsprachen
Englisch
Seiten
407
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3268083

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

In diesem Teil von IEC 61804 wird die Technologie für die elektronische Gerätebeschreibungssprache (EDDL, englisch: Electronic Device Description Language) festgelegt, die die Integration von Einzelheiten realer Produkte mit Hilfe der Werkzeuge beziehungsweise Tools des ingenieurstechnischen Lebenszyklus ermöglicht. In diesem Dokument wird EDDL als eine generische Sprache zur Beschreibung der Eigenschaften von Komponenten von Automationssystemen festgelegt. In diesem Dokument wird die semantische und lexikalische Struktur unabhängig von der Syntax festgelegt. In Anhang A wird eine spezielle Syntax definiert, das semantische Modell kann aber auch mit einer anderen Syntax angewendet werden. Die Implementierung der erwähnten Tools zur Erzeugung eines interpretativen Codes, um den Umgang mit den Parametern, die Bedienung und die Überwachung von Komponenten von Automationssystemen zu unterstützen, ist nicht Gegenstand dieses Dokuments. Gegenüber DIN EN 61804-3:2016-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Kommunikationsprofile ISA100 und GPE wurden hinzugefügt; b) EDD Identifikationsinformation hat ein neues LAYOUT TYPE Attribut; c) neue Konstruktion SEMANTIC MAP wurde hinzugefügt; d) CLASS Attribut-Werte LOCAL A und LOCAL B wurden hinzugefügt; e) erweiterte LIST-Funktionalität zur Unterstützung der geräteverwalteten Listen. Die Gerätebeschreibungssprache wird zur Erstellung einer elektronischen Gerätebeschreibung (EDD) verwendet, zum Beispiel für konkrete Geräte, allgemein nutzbare Profile oder Bibliotheken. Diese EDD wird mit entsprechenden Tools zur Erzeugung eines interpretativen Codes angewendet, um den Umgang mit den Parametern, die Bedienung und die Überwachung von Komponenten von Automationssystemen, wie zum Beispiel abgesetzten E/A, Steuer- und Regeleinrichtungen, Sensoren und programmierbaren Reglern, zu unterstützen. Die EDDL ermöglicht es den Herstellern, bei auf verschiedenen Technologien und Plattformen basierenden Geräten ein und dasselbe Beschreibungsverfahren anzuwenden. Sie kann auch zur Beschreibung von Produkteigenschaften in anderen Bereichen wie zum Beispiel der Industrieautomation angewendet werden. Die Industrieautomation kann Geräte wie zum Beispiel allgemeine digitale und analoge Eingabe/Ausgabe-Module, Bewegungssteuerungen, Mensch-Maschine-Schnittstellen, Sensoren, (echte) Regler, Kodierer, Hydraulikventile und programmierbare Regler umfassen.

ICS
35.060, 35.240.50
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3268083
Ersatzvermerk

Dieses Dokument ersetzt DIN EN 61804-3:2016-04 .

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 61804-3:2016-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Kommunikationsprofile ISA100 und GPE wurden hinzugefügt; b) EDD Identifikationsinformation hat ein neues LAYOUT TYPE Attribut; c) neue Konstruktion SEMANTIC MAP wurde hinzugefügt; d) CLASS Attribut-Werte LOCAL A und LOCAL B wurden hinzugefügt; e) erweiterte LIST-Funktionalität zur Unterstützung der geräteverwalteten Listen.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...