Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN ISO 10121-1:2015-10

Methode zur Leistungsermittlung von Medien und Vorrichtungen zur Reinigung der Gasphase für die allgemeine Lüftung - Teil 1: Medien zur Reinigung der Gasphase (ISO 10121-1:2014); Deutsche Fassung EN ISO 10121-1:2014

Englischer Titel
Test method for assessing the performance of gas-phase air cleaning media and devices for general ventilation - Part 1: Gas-phase air cleaning media (ISO 10121-1:2014); German version EN ISO 10121-1:2014
Ausgabedatum
2015-10
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 117,76 EUR inkl. MwSt.

ab 112,15 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 117,76 EUR

  • 147,09 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 142,19 EUR

  • 178,01 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu: Abonnement-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2015-10
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2334550

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm konkretisiert einschlägige Anforderungen von Anhang I der EU-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG an erstmals im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) in Verkehr gebrachte Maschinen, um den Nachweis der Übereinstimmung mit diesen Anforderungen zu erleichtern. Ab dem Zeitpunkt ihrer Bezeichnung als Harmonisierte Norm im Amtsblatt der Europäischen Union kann der Hersteller bei ihrer Anwendung davon ausgehen, dass er die von der Norm behandelten Anforderungen der Maschinenrichtlinie eingehalten hat (so genannte Vermutungswirkung). Die Reihe EN ISO 10121 zielt darauf ab, Laborprüfverfahren für Medien und Einrichtungen bereitzustellen, die zur Beseitigung von gasförmigen Verunreinigungen aus der Luft für die allgemeine Lüftung vorgesehen sind. Sie besteht aus zwei Teilen: - EN ISO 10121-1 behandelt drei verschiedene Medienzusammensetzungen und ist auf die Schaffung einer normierten Schnittstellenbeziehung zwischen Lieferanten von Medien und Herstellern von Einrichtungen zur Luftreinigung ausgerichtet. Er kann auch zwischen Medienherstellern und Endverbrauchern im Hinblick auf die Eigenschaften loser Füllmedien angewendet werden. - EN ISO 10121-2 zielt darauf ab, eine normierte Schnittstellenbeziehung zwischen Lieferanten von Einrichtungen zur Luftreinigung und Endanwendern zu schaffen, um die leistungsfähigste und ökonomischste Variante für die Anwendung der Gasphasenfiltration zu suchen. EN ISO 10121-1 zielt darauf ab, ein objektives Laborprüfverfahren, eine vorgeschlagene Prüfeinrichtung, normative Prüfabschnitte und normative Prüfungen für die Bewertung drei verschiedener fester Medien zur Reinigung der Gasphase (GPACM) oder GPACM-Zusammensetzungen für die Verwendung in Einrichtungen zur Reinigung der Gasphase für die Anwendung in der allgemeinen Filtration bereitzustellen. Sie ist insbesondere für die Eignungsprüfung und nicht für die allgemeine Materialbewertung oder Charakterisierung des Porensystems vorgesehen. Die in Teil 1 der EN ISO 10121 festgelegten drei verschiedenen Typen sind GPACM-LF (Partikel verschiedener Formen und Größen, zum Beispiel für lose Füllanwendungen), GPACM-FL (flache Gewebelagen, zum Beispiel für flache Einschichteinrichtungen, Falteinrichtungen oder Tascheneinrichtungen) und GPACM-TS (dreidimensionale Strukturen, die um ein Vielfaches dicker als flache Lagen sind und zum Beispiel als Fertigelemente in einer Einrichtung verwendet werden). Die Prüfungen werden in einem Luftstrom durchgeführt und die GPACM-Zusammensetzungen werden bei gleichbleibenden Bedingungen mit Prüfgasen geprüft. Da (in Bezug auf die allgemeine Lüftung) erhöhte Prüfgaskonzentrationen eingesetzt werden, sollten Prüfdaten verwendet werden, um GPACM innerhalb der gleichen Zusammensetzung zu vergleichen und nicht zum Zweck der Vorhersage der Leistung in realen Situationen. Es wird auch nicht ausgesagt, dass verschiedene GPACM-Zusammensetzungen direkt miteinander verglichen werden können. Das primäre Ziel ist der Vergleich gleicher GPACM-Zusammensetzungen und nicht verschiedener GPACM-Zusammensetzungen. Die Prüfung von gesamten Einrichtungen ist in EN ISO 10121-2 beschrieben. Die Norm beinhaltet die Deutsche Fassung der vom Technischen Komitee ISO/TC 142 "Cleaning equipment for air and other gases" in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC 195 "Luftfilter für die allgemeine Raumlufttechnik" im Europäischen Komitee für Normung (CEN) ausgearbeiteten EN ISO 10121-1:2014. Die nationalen Interessen bei der Erarbeitung wurden vom Ausschuss NA 060-09-21 AA "Luftfilter" im Fachbereich "Allgemeine Lufttechnik" des Normenausschusses Maschinenbau (NAM) bei DIN wahrgenommen. Vertreter der Hersteller und Anwender von Partikel-Luftfilter sowie Forschungs- und Prüfinstitute waren an der Erarbeitung beteiligt.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2334550
Änderungsvermerk

Korrekturinformation: Berichtigtes Dokument: Bezieher des Vorgängerdokumentes DIN EN ISO 10121-1:2014-10 erhalten kostenfreie Ersatzlieferung

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN ISO 10121-1:2014-10 wurden folgende Korrekturen vorgenommen: a) 5.3, Tabelle 1: - Der Text "in Anhang D für 5.4 angegeben oder vom Anwender nach 5.5 ausgewählt" bezieht sich gleichzeitig auf Luftmenge, Lufteinströmgeschwindigkeit und Verweilzeit. Daher muss die Spalte in der Zeile "Verweilzeit" entsprechend verbunden werden. - In der letzten Zeile in der vorletzten Spalte (leere Zelle) ist "nicht zutreffend" einzufügen. b) 7.2.2: - Nach dem ersten Satz ist die Formel nach dem 2. Gedankenstrich zu löschen und stattdessen die Formel "tDC = (tEnde- tVC)" einzufügen. c) Tabelle A.3: - In der 7. Zeile in der 2. Spalte ist der Text "..., jeweils bei fünf Datenpunkten, aufgezeichnet bei leerem Prüfstand" zu löschen und der Text "..., minütlich während fünf Datenpunkten, aufgezeichnet bei leerem Prüfstand" einzufügen.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...