Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2010-03

DIN EN ISO 15011-3:2010-03

Arbeits- und Gesundheitsschutz beim Schweißen und bei verwandten Verfahren - Laborverfahren zum Sammeln von Rauch und Gasen - Teil 3: Bestimmung der Emissionsrate von Ozon beim Lichtbogenschweißen (ISO 15011-3:2009); Deutsche Fassung EN ISO 15011-3:2009

Englischer Titel
Health and safety in welding and allied processes - Laboratory method for sampling fume and gases - Part 3: Determination of ozone emission rate during arc welding (ISO 15011-3:2009); German version EN ISO 15011-3:2009
Ausgabedatum
2010-03
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 75,80 EUR inkl. MwSt.

ab 70,84 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 75,80 EUR

  • 94,60 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 91,60 EUR

  • 114,40 EUR

Abo 1
1

Jetzt 1 Jahr gratis testen: Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2010-03
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1531864

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Europäische/Internationale Norm wurde vom CEN/TC 121/SC 9 "Arbeits- und Gesundheitsschutz beim Schweißen und bei verwandten Verfahren", dessen Sekretariat vom DIN gehalten wird, in Zusammenarbeit mit ISO/TC 44/SC 9 "Arbeitsschutz beim Schweißen und bei verwandten Verfahren" erstellt. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 092-00-09 AA "Arbeits- und Gesundheitsschutz beim Schweißen und verwandte Verfahren" im NAS.
Die Norm beschreibt ein Laborverfahren zur Bestimmung der Emissionsrate von Ozon, das beim Lichtbogenschweißen erzeugt wird, mithilfe der Haubentechnik. Die Methodik ist in erster Linie auf das Messen der Emissionsrate von Ozon beim Schutzgasschweißen ausgerichtet, kann aber auch bei anderen Prozessen, z. B. selbstschützendes Fülldrahtschweißen, verwendet werden, vorausgesetzt, das Schweißen kann unter der Haube automatisch durchgeführt werden. Das Prüfen der Emissionsrate kann verwendet werden, um die Auswirkungen der Schweißparameter, Prozesse, Schutzgase, abschmelzender Drähte usw. auf die Ozonemissionsrate zu bewerten und somit die relativen Änderungen in der Exposition, die bei ähnlichen Arbeitsbedingungen auftreten, quantitativ vorauszusagen. Absolute Expositionswerte hängen von anderen Faktoren wie der Position des Schweißers gegenüber der Rauchfahne und von Zugluft ab und können aus den Werten der Emissionsrate nicht vorausgesagt werden.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1531864
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN ISO 15011-3:2003-02 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN ISO 15011-3:2003-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Anwendungsbereich modifiziert; b) Normative Verweisungen angepasst; c) Begriffe "Haube" und "Blasen-Flussmesser" neu aufgenommen; d) Prüfverfahren neu festgelegt.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...