Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2017-03

DIN EN ISO 18391:2017-03

Geometrische Produktspezifikation (GPS) - Populationsspezifikation (ISO 18391:2016); Deutsche Fassung EN ISO 18391:2016

Englischer Titel
Geometrical product specifications (GPS) - Population specification (ISO 18391:2016); German version EN ISO 18391:2016
Ausgabedatum
2017-03
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 81,60 EUR inkl. MwSt.

ab 76,26 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 81,60 EUR

  • 102,20 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 98,80 EUR

  • 123,50 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2017-03
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2527028

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Internationale Norm ist eine Geometrische Produktspezifikation (GPS) und ist als eine fundamentale GPS-Norm anzusehen (siehe ISO 14638). Sie beeinflusst alle Kettenglieder der Normenkette.
Der in ISO 14638 gegebene ISO/GPS-Masterplan gibt einen Überblick über das ISO/GPS-System, von dem dieses Dokument ein Bestandteil ist. Die in ISO 8015 gegebenen grundlegenden Regeln von ISO/GPS gelten für dieses Dokument, und falls nichts anderes angegeben ist, gelten die Default-Entscheidungsregeln nach ISO 14253-1 für Spezifikationen, die in Übereinstimmung mit diesem Dokument festgelegt wurden. Für weitere Informationen zu der Beziehung dieser Internationalen Norm zu anderen Normen und zum GPS-Matrix-Modell siehe Anhang A.
Geometrische Merkmale existieren in drei "Welten":
  - die Welt der geometrischen Nenndefinition, in der eine ideale Darstellung des zukünftigen Werkstücks vom Konstrukteur festgelegt wird;
 - die Welt der Spezifikation, in der verschiedene Darstellungen des zukünftigen Werkstücks vom Konstrukteur ermessen werden;
 - die Welt der Verifizierung, in der sich der Konstrukteur verschiedene Darstellungen des zukünftigen Werkstücks vorstellt.
Es ist wichtig, die Beziehung zwischen diesen drei Welten zu verstehen.
Eine GPS-Spezifikation legt Anforderungen durch ein geometrisches Merkmal und eine geometrische Bedingung fest.
In der Welt der Verifizierung können mathematische Operationen von physischen Operationen unterschieden werden. Die physischen Operationen sind Operationen, die auf physischen Verfahren beruhen, sie sind im Allgemeinen mechanisch, optisch oder elektromagnetisch. Die mathematischen Operationen sind mathematische Betrachtungen der Probenahme des Werkstücks. Diese Betrachtung wird im Allgemeinen durch Datenverarbeitung oder elektronische Verarbeitung erreicht.
Diese in dieser Internationalen Norm allgemein festgelegten Spezifikationen, Merkmale und Bedingungen sind gut geeignet, um Anforderungen an starre Bauteile und Baugruppen festzulegen, sie können jedoch ebenfalls an nicht starren Bauteilen und Baugruppen angewendet werden.
Für diese Norm ist der Arbeitsausschuss NA 152-03-02 AA "CEN/ISO Geometrische Produktspezifikation und -prüfung" im DIN-Normenausschuss Technische Grundlagen (NATG) zuständig.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2527028

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...