Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2007-09

DIN EN ISO 19493:2007-09

Wasserbeschaffenheit - Anleitung für meeresbiologische Untersuchungen von Hartsubstratgemeinschaften (ISO 19493:2007); Deutsche Fassung EN ISO 19493:2007

Englischer Titel
Water quality - Guidance on marine biological surveys of hard-substrate communities (ISO 19493:2007); German version EN ISO 19493:2007
Ausgabedatum
2007-09
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 89.00 EUR inkl. MwSt.

ab 74.79 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 89.00 EUR

  • 111.40 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 96.90 EUR

  • 121.10 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2007-09
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9845095

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Untersuchungen benthischer mariner Algen und der auf Hartsubstraten vorhandenen Fauna spielen bei marinen Umweltuntersuchungen eine wichtige Rolle. Die Artzusammensetzung sowohl hinsichtlich der vorhandenen Taxa als auch deren relative Abundanzen sind das Ergebnis natürlicher und anthropogener Umweltfaktoren an der Untersuchungsstelle. Natürliche, die Artenzusammensetzung beeinflussende Faktoren sind Wellenschlag, Tiefe, Salinität, Verfügbarkeit von Nährstoffen, Substratzusammensetzung, Gefälle, Ausrichtung, Trübung, Strömung, Temperatur und Fraßdruck. Mögliche anthropogene Einflüsse schließen Verschmutzung (z. B. durch Öl, Schadstoffe und Schwebstoffe), physikalische Störungen, erhöhte Nährstoffkonzentrationen und Einflüsse durch die Fischerei ein.

Diese Norm enthält Anleitungen für marine biologische Untersuchungen auf supralitoralem, eulitoralem und sublitoralem Hartsubstrat zur Ermittlung von Umwelteinflüssen und zur Umweltüberwachung in Küstenbereichen. Sie beinhaltet:

  • das Aufstellen eines Probenahmeprogramms
  • die Untersuchungsverfahren
  • die Bestimmung der Taxa und
  • die Speicherung der Daten und die Lagerung des gesammelten Probenmaterials.

Die Norm legt die Minimalanforderungen für Umweltüberwachungsaufgaben fest.

Für den Anwendungsbereich der Norm werden Hartsubstrat als Grundgestein, stabil gelagertes Gestein und feste marine Bauten (z. B. Pipelines und Kais) definiert. Das Hauptaugenmerk liegt auf biologischen Verfahren, die auf der Erfassung der vor Ort mit bloßem Auge erfassbaren Taxa beruhen. Diese Anleitung ist anwendbar auf Seegrasgemeinschaften und deren Epiflora und Epifauna. Sie kann auch für Untersuchungen stabiler Substrate, die aus losen Kieseln/Steinen, Blöcken, grobem Kies und anderem losen Material sowie mit losem Sediment bedecktem Grundgestein bestehen, herangezogen werden. Im Allgemeinen erfordern aber solche Substrate speziell angepasste Techniken. Für Untersuchungen in größeren Wassertiefen (über etwa 30 m) sind zusätzliche Verfahren notwendig.

Die dieser Norm zugrunde liegende Internationale Norm wurde im ISO/TC 147/SC 5 "Biologische Verfahren" erstellt. Für die Europäische Norm ist das CEN/TC 230 "Wasseranalytik" zuständig. Die Deutsche Norm wurde vom Arbeitskreis "Biologisch-ökologische Gewässeruntersuchung" (NA 119-01-03-05-06 AK) des Arbeitsausschusses NA 119-01-03 AA "Wasseruntersuchung" im NAW erstellt und aus Mitteln des Länderfinanzierungsprogramms "Wasser, Boden und Abfall" gefördert.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9845095
Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...