Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2013-08

DIN EN ISO 19901-7:2013-08

Erdöl- und Erdgasindustrie - Spezielle Anforderungen an Offshore-Anlagen - Teil 7: Betriebssysteme für das Positionshalten schwimmender Anlagen und mobiler Offshore-Einheiten (ISO 19901-7:2013); Englische Fassung EN ISO 19901-7:2013, nur auf CD-ROM

Englischer Titel
Petroleum and natural gas industries - Specific requirements for offshore structures - Part 7: Stationkeeping systems for floating offshore structures and mobile offshore units (ISO 19901-7:2013); English version EN ISO 19901-7:2013, only on CD-ROM
Ausgabedatum
2013-08
Originalsprachen
Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 282,70 EUR inkl. MwSt.

ab 264,21 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 282,70 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 341,60 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2013-08
Originalsprachen
Englisch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2023393

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Der vorliegende Teil der ISO 19901 legt die Methodologien fest: a) für die Gestaltung, Analyse und Bewertung von Positionserhaltungs-Systemen von schwimmenden Anlagen, die in der Erdöl- und Erdgasindustrie zur Unterstützung von: Produktion; Lagerung; Bohrung, Bohrlocheingriff und Förderung; Förderung und Lagerung; Bohrung, Bohrlocheingriff, Förderung und Lagerung eingesetzt werden sowie b) zur Beurteilung von Positionserhaltungs-Systemen für standortspezifische Anwendungen von mobilen Offshore-Einheiten (zum Beispiel mobile Offshore-Bohreinheiten, Baueinheiten und Verlegungseinheiten). Die meisten Positionserhaltungs-Systeme, die mit der Klasse von schwimmenden Anlagen eingesetzt werden, die durch a) abgedeckt sind, werden als "dauerhafte Festmacheeinrichtungen" bezeichnet, für die dieser Teil der ISO 19901 für sämtliche Aspekte des Lebenszyklus anwendbar ist; er enthält Anforderungen in Bezug auf die Herstellung von Festmacher-Komponenten sowie Überlegungen für Betriebsinspektionen. Die meisten Positionserhaltungs-Systeme, die mit mobilen Offshore-Einheiten eingesetzt werden, deren Klasse durch b) abgedeckt ist, werden als "mobile Festmacheeinrichtungen" bezeichnet. Im vorliegenden Dokument wird der Begriff "schwimmende Anlage", der manchmal durch "Anlage" abgekürzt ist, durchgängig als Oberbegriff zur Bezeichnung jedes Elements der beiden Klassen a) und b) verwendet. Dieser Teil der ISO 19901 gilt für die folgenden Arten von Positionserhaltungs-Systemen, die entweder direkt in diesem Dokument oder durch Verweisung auf andere Richtlinien abgedeckt sind: Verteilungs-Festmacheeinrichtung (en: spread moorings) (Vertäuung mit Trossen, gespannten und halbgespannten Trossen); Einpunkt-Festmacheeinrichtung, durch Verteilungs-Festmacheeinrichtungen verankert; dynamische Positionierungssysteme; Festmacheeinrichtungen mit Strahlruder-Unterstützung. In Anhang A sind Beschreibungen der Merkmale und der typischen Komponenten dieser Systeme enthalten. Für Deutschland hat hieran der Arbeitsausschuss NA 109-00-01 AA "Materialien, Ausrüstungen und Offshore-Bauwerke für die Erdöl-, petrochemische und Erdgasindustrie - Spiegelausschuss zu CEN/TC 12 und ISO/TC 67" im Normenausschuss Erdöl- und Erdgasgewinnung (NÖG) des DIN Deutsches Institut für Normung e. V. mitgearbeitet.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2023393
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN ISO 19901-7:2006-03 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN ISO 19901-7:2006-03 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) neuer Abschnitt A.8.3.5 "Vortex-induced motion considerations"; b) Erweiterung des Abschnitts A.10.4 "Anchoring systems"; c) Aktualisierung der Literaturhinweise.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...