Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2008-05

DIN EN ISO 4044:2008-05

Leder - Chemische Prüfungen - Vorbereitung von Proben für chemische Untersuchungen (ISO 4044:2008); Deutsche Fassung EN ISO 4044:2008

Englischer Titel
Leather - Chemical tests - Preparation of chemical test samples (ISO 4044:2008); German version EN ISO 4044:2008
Ausgabedatum
2008-05
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 30,80 EUR inkl. MwSt.

ab 28,79 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 30,80 EUR

  • 38,50 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 37,20 EUR

  • 46,60 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2008-05
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Norm DIN EN ISO 4044 legt die einzelnen Schritte zur Vorbereitung einer Untersuchungsprobe aus Leder für die chemische Analyse fest. Das Verfahren ist auf alle Lederarten anwendbar. Vor dem Mahlen des Leders zu Pulver sollten die Leder-Proben in kleine Stücke zerteilt werden. Die genaue Größe der kleinen Stücke wird nicht detailliert angegeben, weil sie durch die Bemessung des Zuführungssystems der Messermühle bestimmt wird. Prüfstücke mit einer Feuchte von mehr als 30 % sollten bei einer Temperatur von nicht mehr als 50 °C vorgetrocknet werden. Die Trocknungstemperatur sollte unter Berücksichtigung des Einflusses der erhöhten Temperatur auf den Charakter des Analyten ausgewählt werden. Werden die Proben bei einer erhöhten Temperatur getrocknet, sind diese nach DIN EN ISO 2419 zu konditionieren.
Die Norm DIN EN ISO 4045 legt ein Verfahren zur Bestimmung des pH und der Differenzzahl eines wässrigen Lederauszugs fest. Sie gilt für alle Lederarten. Zur Durchführung wird ein wässriger Auszug aus einer Prüfmenge des Leders hergestellt, und der pH des Auszugs wird mit einem pH-Messer gemessen. In den Fällen, in denen der erhaltene pH unter 4,00 oder über 10,00 ist, ist auch der pH einer 10-fachen Verdünnung des wässrigen Auszugs zu bestimmen.
Die Norm DIN EN ISO 4048 legt ein Verfahren zur Bestimmung der in Dichlormethan löslichen Stoffe in Leder fest. Das Verfahren ist auf alle Lederarten anwendbar. Nicht alle Fette und ähnlichen Stoffe können mit organischen Lösemitteln aus Leder extrahiert werden; sie können zum Teil löslich und zum Teil an das Leder gebunden sein. Andererseits können durch das Lösemittel Nichtfettstoffe, zum Beispiel Schwefel und Imprägnierungsmittel, herausgelöst werden, die beide Schwierigkeiten bei der Bestimmung der Säurezahl und der Verseifungszahl der Fette verursachen. Die Norm enthält zwei Verfahren zur Extraktion von Fettstoffen. Im Streitfall ist die Soxhlet-Extraktion anzuwenden. Da die Extraktion häufig zusammen mit der Bestimmung des Gehalts an freien Fettsäuren des Leders erfolgt, ist eine geeignete Durchführung zur Bestimmung der mit diesem Verfahren extrahierten freien Fettsäuren enthalten.
Die Europäischen Normen wurden vom CEN/TC 289 "Leder" erarbeitet, dessen Sekretariat vom UNI (Italien) gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 062-05-52 AA "Chemische Prüfverfahren für Leder" im NMP.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN ISO 4044:1998-10 .

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN ISO 4044:2017-05 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN ISO 4044:1998-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a)  Vorbereitung der Untersuchungsprobe präzisiert.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...