Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2010-06

DIN EN ISO 7885:2010-06

Zahnheilkunde - Sterile Injektionskanülen zum Einmalgebrauch (ISO 7885:2010); Deutsche Fassung EN ISO 7885:2010

Englischer Titel
Dentistry - Sterile injection needles for single use (ISO 7885:2010); German version EN ISO 7885:2010
Ausgabedatum
2010-06
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 68.30 EUR inkl. MwSt.

ab 57.39 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 68.30 EUR

  • 85.50 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 74.40 EUR

  • 92.90 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2010-06
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1562073

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

In dieser Norm werden maßliche und funktionelle Anforderungen an sterile zahnärztliche Injektionskanülen, die zum Einmalgebrauch in zahnärztlichen Ampullenspritzen, die ISO 9997 entsprechen, und zur Injektion von zahnärztlichen Lokalanästhetika vorgesehen sind, festgelegt.
Die Norm beschreibt auch Anforderungen an die Verpackung und Kennzeichnung. Sie gilt nicht für Kanülen, die für spezielle Anwendungen oder Verfahren verwendet werden. Nur die Werkstoffe, die zur Herstellung des Kanülenrohrs verwendet werden, sind festgelegt.
Die Internationale Norm wurde von der ISO/TC 106/SC 4/WG 10 "Zahnärztliche Injektionssysteme" (Sekretariat: BSI, Vereinigtes Königreich) zusammen mit dem CEN/TC 55 "Zahnheilkunde" (Sekretariat: DIN) erstellt. Zuständig im DIN ist der Arbeitsausschuss NA 014-00-23 AA "Dentalmedizinische Instrumente" des NADENT.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1562073
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN ISO 7885:2001-07 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN ISO 7885:2001-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) die Anforderung an die Durchgängigkeit des Lumens wurde gestrichen; b) Einführung einer Farbkennzeichnung für die kleineren Kanülengrößen 0,2 und 0,25; c) die Anforderungen an die Kennzeichnung wurden präzisiert.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...