Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2012-06

DIN EN ISO 8692:2012-06

Wasserbeschaffenheit - Süßwasseralgen-Wachstumshemmtest mit einzelligen Grünalgen (ISO 8692:2012); Deutsche Fassung EN ISO 8692:2012

Englischer Titel
Water quality - Fresh water algal growth inhibition test with unicellular green algae (ISO 8692:2012); German version EN ISO 8692:2012
Ausgabedatum
2012-06
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 96,00 EUR inkl. MwSt.

ab 80,67 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 96,00 EUR

  • 120,20 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 104,40 EUR

  • 130,50 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2012-06
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1858340

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Internationale Norm legt ein Verfahren zur Bestimmung der Wachstumshemmung von einzelligen Grünalgen durch Substanzen und Substanzmischungen in Wasser oder durch Abwasser fest. Dieses Verfahren wird für in Wasser leicht lösliche Stoffe eingesetzt. Unter Berücksichtigung der in ISO 14442 und ISO 5667-16 beschriebenen Modifikationen können auch die wachstumshemmenden Effekte von schwer löslichen organischen und anorganischen Stoffen, von flüchtigen Verbindungen, Schwermetallen und Abwasser untersucht werden.
Einzellige Algenstämme werden über mehrere Generationen in einem definierten Medium kultiviert, das jeweils verschiedene Konzentrationen einer Untersuchungsprobe enthält. Die Testansätze werden durch Mischung entsprechender Mengen Wachstumsmedium, Untersuchungsprobe und einem Inokulum exponentiell wachsender Algenzellen hergestellt. Die Testansätze werden über einen Zeitraum von (72 ± 2) h inkubiert, innerhalb dessen die Zelldichte jedes Testansatzes mindestens alle 24 h gemessen wird.
Die Hemmung wird als Verminderung der spezifischen Wachstumsrate im Verhältnis zu unter identischen Bedingungen gewachsenen Kontrollansätzen bestimmt.
Anhang A enthält ein Screening-Verfahren mit unterschiedlichen Kulturgefäßen, Abwasserproben und vergleichbaren Wässern.
Anhang B enthält ein alternatives Testverfahren unter Verwendung von Algen aus Algenperlen.
Gegenüber DIN EN ISO 8692:2005-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) der G-Wert wurde als Begriff aufgenommen; b) mit Anhang B wurde ein alternatives Testverfahren mit Algen aus Algenperlen in Alginat-Matrix und direkter Messung des Algenwachstums in Spektralphotometer-Küvetten aufgenommen; c) im neu aufgenommenen Anhang C wird das Verfahren zur Immobilisierung von Algen in Alginatperlen beschrieben (siehe 5.1); d) die Norm wurde redaktionell überarbeitet.
Die dieser Norm zugrunde liegende Internationale Norm wurde vom ISO/TC 147/SC 5/WG 5 "Toxizitätstests mit Algen und aquatischen Pflanzen" in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC 230 "Wasseranalytik" erarbeitet, dessen Sekretariat vom DIN gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der NA 119-01-03-05-01 AK "Biotests" im NA 119-01-03 AA "Wasseruntersuchung" im NAW.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1858340
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN ISO 8692:2005-01 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN ISO 8692:2005-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) der G-Wert als Begriff aufgenommen; b) mit Anhang B wurde ein alternatives Testverfahren mit Algen aus Algenperlen in Alginat-Matrix und direkter Messung des Algenwachstums in Spektralphotometer-Küvetten aufgenommen; c) im neu aufgenommenen Anhang C wird das Verfahren zur Immobilisierung von Algen in Alginatperlen beschrieben (siehe 5.1); d) die Norm wurde redaktionell überarbeitet.

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...