Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN ISO 9612:2009-09

Akustik - Bestimmung der Lärmexposition am Arbeitsplatz - Verfahren der Genauigkeitsklasse 2 (Ingenieurverfahren) (ISO 9612:2009); Deutsche Fassung EN ISO 9612:2009

Englischer Titel
Acoustics - Determination of occupational noise exposure - Engineering method (ISO 9612:2009); German version EN ISO 9612:2009
Ausgabedatum
2009-09
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
55

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 124,90 EUR inkl. MwSt.

ab 116,73 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 124,90 EUR

  • 156,00 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 150,80 EUR

  • 188,70 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2009-09
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
55
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1495037
Lade Empfehlungen...

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Über dieses Produkt

Diese Norm beinhaltet die Deutsche Fassung der Europäischen Norm EN ISO 9612:2009.

Die Norm spezifiziert ein Verfahren der Genauigkeitsklasse 2 für die Bestimmung des Lärmexpositionspegels am Arbeitsplatz. Dabei werden chronologische Schritte, beginnend mit der Analyse der Tätigkeit, für das Vorgehen beschrieben. Je nach den Gegebenheiten werden unterschiedliche Strategien für Geräuschmessungen erlaubt. Das Verfahren ist für Fälle anwendbar, in denen eine Genauigkeitsklasse 2 erforderlich ist. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn detaillierte Lärmexpositionsstudien oder epidemiologische Studien hinsichtlich der Gefahr der Gehörschädigung zur Bearbeitung anstehen. Der Messprozess erfordert für die Kontrolle der Qualität der Messungen begleitende Beobachtungen und eine Analyse der vorliegenden Geräuschsituation. Die Norm stellt auch Verfahren für die Bestimmung der Unsicherheit in Anlehnung an den ISO/IEC Guide 98-3 bereit. Damit ist die Norm ein handhabbares Werkzeug und liefert nützliche Informationen für die Festlegung von Prioritäten für erforderliche Schallschutzmaßnahmen.

Die Norm behandelt nicht die Beurteilung der Verdeckung von oraler Kommunikation beziehungsweise die Beurteilung von Infraschall, Ultraschall und von nicht-hörbaren Effekten von Lärm. Die Norm ist ebenfalls nicht anwendbar auf die Messung des Lärmexpositionspegels des geschützten Ohres, das heißt, wenn Gehörschutz getragen wird.

Die Norm wurde bei Anwendung des Parallelverfahrens entsprechend dem Wiener Abkommen im ISO/TC 43 "Akustik" in Zusammenarbeit mit dem gleichnamigen CEN/TC 211 erarbeitet. Von deutscher Seite wurde die Erarbeitung durch das Spiegelgremium, den Arbeitskreis NA 001-01-02-10 AK "Bestimmung der Geräuschexposition bei der Arbeit" im Arbeitsausschuss NA 001-01-02 AA "Akustik - Geräuschimmission - Grundlagen, Ermittlung, Beurteilung" im NALS, begleitet.

Hinweis:

Laden Sie sich hier das Kalkulationsprogramm zur Norm herunter.

Inhaltsverzeichnis
ICS
13.140
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1495037
Ersatzvermerk

Dieses Dokument ersetzt DIN 45645-2:1997-07 .

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN 45645-2:1997-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Norm-Inhalt aufgeteilt; b) Die DIN EN ISO 9612 deckt nunmehr vor allem den Pegelbereich nahe der Gehörgefährdung ab; c) Darunter liegende Pegelbereiche sollen weiterhin von der DIN 45645-2 abgedeckt werden, die entsprechend angepasst wird; c) Einbeziehung komplexer Verfahrensweisen zur Bestimmung der Unsicherheit der Ergebnisse.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...