Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN]

DIN IEC 61577-3:2012-06;VDE 0493-1-10-3:2012-06

VDE 0493-1-10-3:2012-06

Strahlenschutz-Messgeräte - Messgeräte für Radon und Radonfolgeprodukte - Teil 3: Besondere Anforderungen an Messgeräte für Radonfolgeprodukte (IEC 61577-3:2011)

Englischer Titel
Radiation protection instrumentation - Radon and radon decay product measuring instruments - Part 3: Specific requirements for radon decay product measuring instruments (IEC 61577-3:2011)
Ausgabedatum
2012-06
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

57,91 EUR inkl. MwSt.

54,12 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 57,91 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2012-06
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Radon ist ein natürliches radioaktives Gas, das beim Zerfall von 226Ra, 223Ra und 224Ra entsteht, welche ihrerseits Folgeprodukte von 238U, 235U und 232Th sind, die in der Erdkruste vorkommen. Durch Zerfall der Radonisotope entstehen drei Zerfallsreihen, die jeweils mit einem stabilen Bleiisotop enden. Radonisotope und die entsprechenden kurzlebigen Radonfolgeprodukte sind von besonderer Bedeutung, da sie den größten Beitrag zur Strahlenexposition der Bevölkerung durch natürliche Radioaktivität liefern. An manchen Arbeitsplätzen, zum Beispiel in Untertage-Bergwerken, Kurbädern und Wasserwerken, unterliegen die Beschäftigten erheblichen Strahlenexpositionen durch Radonfolgeprodukte. Diese Radionuklide sind in verschiedener Art in der Luft enthalten: die Radonisotope in gasförmiger Form, die Folgeprodukte als sehr kleine Teilchen. Zweck dieses Teils der Reihe DIN IEC 61577 ist es, die besonderen Anforderungen an die Prüfung von Geräten zu beschreiben, die die Aktivitätskonzentration und/oder die potenzielle Alpha-Energie-Konzentration von luftgetragenen Radonfolgeprodukten im Freien, in Wohnungen und an Arbeitsplätzen inklusive Untertage-Bergwerken messen sollen. Die Normenreihe DIN IEC 61577 besteht aus vier Normen: - DIN IEC 61577-1 (VDE 0493-1-10-1):2007-06, "Strahlenschutz-Messgeräte - Geräte für die Messung von Radon und Radonfolgeprodukten - Teil 1: Allgemeine Anforderungen" (IEC 61577-1:2006) - DIN IEC 61577-2:2001-09, "Strahlenschutz-Messgeräte - Geräte für die Messung von Radon und Radonfolgeprodukten - Teil 2: Spezielle Anforderungen für Radon-Messgeräte" (IEC 61577-2:2000) - DIN IEC 61577-3 (VDE 0493-1-10-3):2012, "Strahlenschutz-Messgeräte - Geräte für die Messung von Radon und Radonfolgeprodukten - Teil 3: Besondere Anforderungen an Messgeräte für Radonfolgeprodukte" (IEC 61577-3:2011) - DIN IEC 61577-4 (VDE 0493-1-10-4):2009-10, "Strahlenschutz-Messgeräte - Geräte für die Messung von Radon und Radonfolgeprodukten - Teil 4: Einrichtungen für die Herstellung von Referenzatmosphären mit Radonisotopen und ihren Folgeprodukten (STAR)" (IEC 61577-4:2009) Zuständig ist das GUK 967.2 "Aktivitätsmessgeräte für den Strahlenschutz" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE, Gemeinschaftsgremium mit dem Normenausschuss Radiologie (NAR) im DIN.

Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN IEC 61577-3:2003-01;VDE 0493-1-10-3:2003-01 .

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 61577-3:2015-03;VDE 0493-1-10-3:2015-03 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN IEC 61577-3 (VDE 0493-1-10-3):2003-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Anforderungen und Prüfungen bezüglich des Strahlungsnachweises wurden überarbeitet (Abschnitt 7); b) Anforderungen und Prüfungen bezüglich der Umgebungsbedingungen wurden überarbeitet (Abschnitt 9); c) redaktionelle Überarbeitung.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...