Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2012-07

DIN ISO 1275:2012-07

Langgliedrige Rollenketten, Anbauteile und Kettenräder für Antriebs- und Transportzwecke (ISO 1275:2006)

Englischer Titel
Double-pitch precision roller chains, attachments and associated chain sprockets for transmission and conveyors (ISO 1275:2006)
Ausgabedatum
2012-07
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 89,00 EUR inkl. MwSt.

ab 74,79 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 89,00 EUR

  • 111,40 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 96,90 EUR

  • 121,10 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2012-07
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1888929

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Norm DIN ISO 1275 spezifiziert die Anforderungen an langgliedrige Rollenketten, die für mechanische Kraftübertragung und für Transportaufgaben eingesetzt werden, sowie die dazugehörigen Kettenräder. Sie legt Abmessungen, Toleranzen, Längenmessungen, Vorbelastung sowie die minimalen Bruchkräfte fest. Die langgliedrigen Rollenketten leiten sich von den kurzgliedrigen Rollenketten nach ISO 606 ab und haben bis auf die Kettenteilung identische Abmessungen. Die Ketten sind für den Gebrauch unter geringeren Anforderungen bezüglich Geschwindigkeit und Kraftübertragung bestimmt, als die vergleichbaren Ketten nach ISO 606. Die Übersetzung von ISO 4347 und damit die Übernahme ins deutsche Normenwerk mit Zurückziehung der entsprechenden Deutschen Normen ist vom Arbeitsausschuss NA 060-34-35 "Stahlgelenkketten" des Fachbereiches Antriebstechnik im Normenausschuss Maschinenbau beschlossen worden. Dem einmaligen Umstellungsaufwand stehen hier nachhaltige Einsparungen durch den Wegfall von zusätzlichen nationalen Normen bei gleichen Kettentypen gegenüber. Die Internationale Norm ISO 4347 wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 100 "Chains and chain wheels for power transmission and conveyors" erarbeitet. Diese Erstausgabe der DIN ISO 1275 ersetzt DIN 8181 und DIN 8196-2. Gegenüber DIN 8181 und DIN 8196-2 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Der Anwendungsbereich (1) wurde näher spezifiziert; b) die Kennzeichnung der Ketten wird in der Norm festgelegt; c) die Bruchkraftprüfung (3.4) wurde näher spezifiziert; d) die Variablen zur Definition der Kettenabmessungen wurden teilweise geändert und in allen Fällen zusätzlich zur Zeichnung wörtlich definiert; e) sämtliche Kettenmaße bis auf Teilungsabstand, Abstand zwischen den Innenlaschen, Breite über den Nietbolzen und Bolzenüberstand für Verbindungsglied wurden leicht geändert; f) die Angaben zur Gelenkfläche und Gewicht pro Meter entfallen; g) die minimale Bruchkraft der Ketten und somit auch die Messkraft wurden reduziert; h) die Werkstoffangaben sind entfallen; i) Angaben zur Ausführung als Förderketten wurden neu aufgenommen. Hierzu zählen unter anderem Nomenklatur, Längenüberprüfung, Abmessungen und Anbauteile; j) die Variablen zur Definition der Kettenradabmessungen wurden teilweise geändert; k) die Toleranzen des Fußkreisdurchmessers wurden näher spezifiziert; l) die Abfasung der Kettenradbreite wurde geändert; m) der Zahnfasenradius wurde zu 0,5 p geändert; n) eine Spezifikation des Radfasenradius entfällt; o) die Kennzeichnung der Räder wurde um die ISO-Nummer der zugehörigen Kette ergänzt. Die nationalen Interessen bei der Erarbeitung werden vom Ausschuss NA 060-34-35 AA "Stahlgelenkketten" im Fachbereich "Antriebstechnik" des Normenausschusses Maschinenbau (NAM) im DIN wahrgenommen. Vertreter der Hersteller und Anwender von Stahlgelenkketten sind an der Erarbeitung beteiligt.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1888929
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 8181:2000-04 , DIN 8196-2:1992-03 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 8181:2000-04 und DIN 8196-2:1992-03 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) der Anwendungsbereich (1) wurde näher spezifiziert; b) die Kennzeichnung der Ketten wird in der Norm festgelegt; c) die Bruchkraftprüfung (3.4) wurde näher spezifiziert; d) die Variablen zur Definition der Kettenabmessungen wurden teilweise geändert und in allen Fällen zusätzlich zur Zeichnung wörtlich definiert; e) sämtliche Kettenmaße bis auf Teilungsabstand, Abstand zwischen den Innenlaschen, Breite über den Nietbolzen und Bolzenüberstand für Verbindungsglied wurden leicht geändert; f) die Angaben zur Gelenkfläche und Gewicht je Meter entfallen; g) die minimale Bruchkraft der Ketten und somit auch die Messkraft wurden reduziert; h) die Werkstoffangaben sind entfallen; i) Angaben zur Ausführung als Förderketten wurden neu aufgenommen. Hierzu zählen u. a. Nomenklatur, Längenüberprüfung, Abmessungen und Anbauteile; j) die Variablen zur Definition der Kettenradabmessungen wurden teilweise geändert; k) die Toleranzen des Fußkreisdurchmessers wurden näher spezifiziert; l) die Abfasung der Kettenradbreite wurde geändert; m) der Zahnfasenradius wurde zu 0,5 x p geändert; n) eine Spezifikation des Radfasenradius entfällt; o) die Kennzeichnung der Räder wurde um die ISO Nummer der zugehörigen Kette ergänzt.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...