Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2003-07-01

OENORM B 4435-1:2003-07-01

Erd- und Grundbau - Flächengründungen - Teil 1: Berechnung der Tragfähigkeit bei einfachen Verhältnissen

Englischer Titel
Geotechnical engineering - Spread foundations - Part 1: Design of the bearing capacity for simple situations
Ausgabedatum
2003-07-01
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 85,11 EUR inkl. MwSt.

ab 71,52 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 85,11 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 95,66 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2003-07-01
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Kurzreferat
Diese OENORM gibt an, wie weit der Baugrund durch Flächengründungen bei einfachen Verhältnissen beansprucht werden darf, ohne dass für das Bauwerk schädlichen Wirkungen eintreten. Sie ist nicht anzuwenden auf Bauwerke, die im Untertagebau hergestellt werden, und auch nicht für Erdbauten. Einfache Verhältnisse im Sinne dieser OENORM liegen vor, wenn das Gelände annähernd horizontal ist; der Baugrund mindestens bis in eine Tiefe unter der Gründungssohle, die der erforderlichen Erkundungstiefe gemäß OENORM B 4402 entspricht, annähernd homogen oder horizontal geschichtet ist; die Einbindetiefe des Fundamentes mindestens 0,5 m beträgt; die Fundamentbreite mindestens 0,3 m und höchstens 3,0 m beträgt; das Fundament nicht überwiegend oder regelmäßig dynamisch beansprucht wird; der höchste Wasserspiegel maximal in Höhe der Gründungssohle liegt; es sich nicht um organische Böden handelt; nichtbindige Böden mindestens mitteldicht gelagert sind bzw. sich gewachsene bindige Böden mindestens im steifen Zustand befinden und geschüttete bindige Böden mindestens einen Verdichtungsgrad DPr = 100 Prozent aufweisen; bei überkonsolidierten bindigen Böden sich im Einflussbereich des Fundamentes keine Schwächezonen (u.a. Harnischflächen) befinden; es sich um Regellastfälle gemäß Abschnitt 5 handelt; für Lastfälle der Lastfallklassen 2 und 3 siehe 6.1. Diese OENORM gilt somit nicht für großflächige Plattengründungen und Tiefgründungen.
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...