Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2011-12

VG 95578:2011-12

Magnetische Vermessung - Permeabilitätsmessung - Grundsätze, Verfahren; Text Deutsch und Englisch

Englischer Titel
Magnetic item ranging - Measuring of permeability - Principles, procedures; Text in German and English
Ausgabedatum
2011-12
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Hinweis
Dieses Dokument wird vom Herausgeber der ersatzlos zurückgezogenen VG 95578 Beiblatt 1:1992-05 empfohlen.

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 75,40 EUR inkl. MwSt.

ab 63,36 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 75,40 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 81,90 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2011-12
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Hinweis
Dieses Dokument wird vom Herausgeber der ersatzlos zurückgezogenen VG 95578 Beiblatt 1:1992-05 empfohlen.

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Als Beitrag zur Verringerung der magnetischen Signatur werden an Bord von Marineschiffen nicht magnetisierbare Ausrüstungsgegenstände und Geräte verwendet. Um festzustellen, ob ein Teil, wie zum Beispiel ein Schiffspropeller, die Eigenschaft "nicht magnetisierbar", abgekürzt "NM", aufweist, wird dessen relative Permeabilität µr gemessen. Der gemessene Wert der relativen Permeabilität gibt Aufschluss über den Grad der Magnetisierbarkeit des untersuchten Teils. Ist µr kleiner oder gleich 1,01, so gilt das Teil als "nicht magnetisierbar" (NM). Als magnetisierbar (M) gelten Teile, deren µr-Wert über 1,01 liegt. Diese Norm gilt für die Messung der relativen Permeabilität von Werkstoffen, Halbzeugen und Einzelteilen bis zu einer relativen Permeabilität von µr >= 2 nach dem Tastmessverfahren. Dabei wird das zu prüfende Teil mit der Spitze einer speziellen Messsonde, nach ihrem Erfinder Dr. Friedrich Förster auch "Förster-Sonde" genannt, an verschiedenen Stellen berührt. Als Messergebnis gilt der Mittelwert der abgetasteten einzelnen Permeabilitätswerte. Für diese Norm ist das Gremium NA 132-03-15 AA "Magnetik" im DIN zuständig.

Änderungsvermerk

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber VG 95578:1992-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Volumenmessverfahren gestrichen, weil es nicht mehr angewendet wird; b) mathematische Berechnungsverfahren (Ermittlung von Mittelwert und Standardabweichung) gestrichen; c) Messung an Aluminium und seinen Legierungen gestrichen; d) Inhalt des Beiblatts 1 zu dieser Norm überarbeitet und als Anhang A (informativ) aufgenommen; e) Abschnitt "Erläuterungen" gestrichen; f) englische Übersetzung aufgenommen; g) Aufbau der Norm an die aktuellen Gestaltungsregeln angepasst.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...