Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Online-Seminar S-613

REACH und Normung – wie können REACH-Anforderungen bei der Normung berücksichtigt werden?

  • 1 Tag(e)

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 749,70 EUR inkl. MwSt.

ab 630,00 EUR exkl. MwSt.

DIN-Mitglieder erhalten 15 % Rabatt

Alle Termine in 2020 werden als Online-Seminar angeboten. Nach der Buchung erhalten Sie 35 % Rabatt auf die Teilnahmegebühr. Die Anmeldefrist endet 24 h vor dem Termin.

Buchungsoptionen

online
  • 916,40 EUR

  • 749,70 EUR

  • 749,70 EUR

50% Preisersparnis auf thematisierte DIN-Normen

Sicherer Kauf auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Zum Thema

Die Komplexität der REACH-Anforderungen stellt viele Unternehmen der Luftfahrt vor enorme Herausforderungen. Denn REACH hat nicht nur Auswirkungen auf die internen Prozesse sondern auch auf die komplette Lieferkette. Damit haben Fluggesellschaften, OEM, Zulieferer und MRO verschiedene Pflichten zu berücksichtigen. Dazu gehört insbesondere die Kommunikation und Umsetzung von Bedingungen und Maßnahmen für die sichere Handhabung von Chemikalien.

Nachdem die letzte Übergangsfrist für die Registrierung im Mai 2018 abgelaufen ist, verschiebt sich der Fokus der REACH-Umsetzung auf die Identifizierung von risikoreichen Verwendungen und auf geeignete Maßnahmen zur Risikominimierung. Gerade in der Luftfahrtindustrie werden viele Stoffe verwendet, die als besorgniserregend angesehen werden und im Zuge weiterer Regulierungen einer Beschränkungen oder Zulassungspflicht unterworfen werden können. Hier besteht die Herausforderung darin, möglichen Folgen frühzeitig zu erkennen und geeignete und nachhaltige Lösungen zu entwickeln.

Veranstaltungsziel

  • Vermittlung der Grundlagen der REACH-Verordnung (Rollen und Pflichten)
  • Umgang mit Stofflisten unter REACH (SVHC, Anhang XIV, Anhang XVII)
  • Verständnis der REACH-Konformität für Produkte (Klärung von Missverständnissen, Beispiele Hartverchromung und Korrosionsschutz)
  • Pflicht oder Kür? - Risikokommunikation und Risikomanagement
  • Lokalisierung der Verantwortung für die sichere Verwendung in der Lieferkette

Zielgruppe

    Einkauf, Produktsicherheit, Vertrieb sowie Arbeits- und Umweltschutz in der Luftfahrtindustrie, (OEM, Zulieferer, MRO und Betreiber von Flugzeugen.

Programm

09:00 Begrüßung durch den Referenten

Grundlagen der REACH-Verordnung

  • Stoffe, Gemische, Erzeugnisse
  • Rechtlicher Status der REACH- und der CLP-Verordnung
  • No data – no market – Registrierung und Bewertung von chemischen Stoffen
  • Angemessene Kontrolle – Was versteht REACH unter sicherer Handhabung von Chemikalien?

10:45 Kaffee & Tee / Networking

11:00 Risikokommunikation und Risikomanagement

  • Kommunikation in der Lieferkette
  • Besonders besorgniserregende Stoffe
  • Anforderungen an Stoffe in Erzeugnissen
  • Zulassung und Beschränkung

12:45 Mittagspause – Einladung zum gemeinsamen Essen

14:00 REACH-Konformität

  • Was bedeutet REACH-Konformität für Produkte? - Beispiele
  • Was bedeutet REACH-Konformität für Prozesse und Strukturen? – Beispiele
  • Schnittstellen zu anderen Rechtsbereichen (z. B. RoHS, ELV)

15:30 Kaffee & Tee / Networking

15:45 Relevanz für die Normung - Diskussion

  • Welche REACH-Anforderungen können für welche Arten der Normung relevant sein?
  • Was sind Mindestanforderungen, was geht darüber hinaus?
  • Welche Art der Dokumentation ist vorhanden/erforderlich?

17:30 Abschließende Worte des Referenten und Ende des Seminars

Referenten
  • Kerstin Heitmann, UMCO GmbH

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...