Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Publikation Beuth Kommentar 2020-10

Stahlbauarbeiten und Metallbauarbeiten

Kommentar zu VOB/C: ATV DIN 18335 und ATV DIN 18360

Autoren
Dr. Peter Hammacher, Prof. Dr.-Ing. Ralf Steinmann
Herausgeber
DIN
Auch für Tablets und Smartphones

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 58,00 EUR inkl. MwSt.

ab 54,21 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

E-Book 1
  • 58,00 EUR

Buch
  • 58,00 EUR

Kombi aus E-Book und Buch 2
  • 75,40 EUR

Mehrplatzlizenzen 3
  • 121,80 EUR

  • 203,00 EUR

  • 406,00 EUR

  • 2030,00 EUR

1

Inklusive Zugriff über die Online-Bibliothek

2

Bei der Bestellung der Kombi-Fassung erhalten Sie Buch und E-Book

3

Mehrplatzlizenzen können nur mit einem bestehenden Nutzerkonto bestellt werden. Eine gleichzeitige Registrierung ist nicht möglich.

Autoren
Dr. Peter Hammacher, Prof. Dr.-Ing. Ralf Steinmann
Herausgeber
DIN

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Über dieses Produkt

Kommentar zu VOB/C: ATV DIN 18335 und ATV DIN 18360

Es  liegt in der Natur der Sache, dass Stahl- und Metallbauarbeiten zusammen ausgeschrieben und beauftragt werden: Die Überschneidungen der beiden Fachbereiche sind logisch und zum Teil untrennbar. Ein besonders auffälliges Beispiel dafür sind Geländerarbeiten. Doch die Regelungen für Stahlbauarbeiten und für Metallbauarbeiten weisen mitunter starke Unterschiede auf. ATV DIN 18335 definiert die Anforderungen an Stahlbauarbeiten, ATV DIN 18360 die an Metallbauarbeiten. Um mit beiden einzeln und in Verbindung miteinander souverän umgehen zu können, muss man beide Bestimmungen zumindest in ihren Grundzügen verstehen. Dies ist insbesondere von Bedeutung, da die zwei Normen automatisch Bestandteil aller auf Basis von VOB/C geschlossenen Verträge sind. Der hier vorliegende Kommentar soll für das notwendige grundlegende Verständnis sorgen, und zugleich Detailwissen und Praxis-Know-how vermitteln. Auf diese Weise können alle wichtigen Vertragsbedingungen im Rahmen der VOB/C erfasst und erfüllt werden. Sowohl Großunternehmen als auch kleinere Betriebe profitieren von einem Plus an Kompetenz im Umgang mit ATV DIN 18335 und ATV DIN 18360. Das Werk hilft auch beim Stellen, Prüfen oder Abwehren von Ansprüchen aus entsprechenden Verträgen.

ATV DIN 18335 und ATV DIN 18360 verstehen und sicher anwenden

Das hier vorliegende Werk bietet den einzigen verfügbaren Kommentar zu den beiden Normen, die ansonsten nur in einigen Sammelbänden zur VOB/C oberflächlich behandelt werden. Er ist damit ein unerlässliches Hilfsmittel für die Praxis der Vertragsvergabe, der Ausschreibungen und des gesamten Stahl- und Metallbaus. Der Anwender erhält mit diesem Beuth Kommentar:

  • Vollständiger Normenkommentar

Mit „Stahlbauarbeiten und Metallbauarbeiten“ liegt die einzige umfassende Kommentierung der ATV DIN 18335 und ATV DIN 18360 vor. Die beiden Normen werden in Kombination mit ATV DIN 18299 („Allgemeine Regelungen von Bauarbeiten aller Art“ – Grundnorm des Gewerbes) betrachtet. Auch weitere relevante Normen werden in die Kommentierung mit einbezogen, beispielsweise ATV DIN 18364 („Korrosionsschutzarbeiten an Stahl- und Aluminiumbauten“). Das Gesamtwerk gibt dem Anwender alles an die Hand, was er bei Ausschreibung und Ausführung von Stahl- und Metallbauarbeiten auf Basis der genannten Normen wissen muss.

  • Neuerungen in der 2. Auflage

Die ATV DIN 18360 (Metallbauarbeiten) erschien 2019-09 in fachtechnisch überarbeiteter und aktualisierter Fassung. Die Fassung entfernt sich teilweise stärker von der ATV DIN 18335. Diese neue Version der ATV DIN 18360 ist auch Bestandteil der neuen VOB Gesamtausgabe. Der hier vorliegende Kommentar geht auf die durchgeführten Änderungen ein und bringt den Anwender auf den neuesten Stand der Technik.

Der Beuth Kommentar beinhaltet eine Vielzahl von Beispielen aus der Praxis, die das Verständnis erleichtern und die technischen und vertragsrechtlichen Grundlagen ebenso wie die branchenspezifischen Besonderheiten anschaulich erläutern.

Das Buch richtet sich an:

Mitarbeiter von Stahlbauunternehmen,  Claim Manager, Architekten und Ingenieure in Planungsbüros, Projektsteuerer, Bauleiter, Bauüberwacher, Bauträger, Mitarbeiter des ausführenden Gewerbes im Stahlbau, Bauberatungen und Interessenverbände, Sachverständige, Rechtsanwälte, Richter sowie Generalübernehmer und Generalunternehmer, Unternehmensberater, bauende und überwachende Behörden, Prüf- und Zertifizierungsinstitutionen, öffentliche und private Auftraggeber im Bereich Stahl- und Metallbau, Kalkulatoren

Leseprobe
Produktinformationen
Ausgabedatum: 10.2020

2. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, 350 Seiten, A5, Broschiert

ISBN 978-3-410-29683-6 | BESTELL-NR. 29683

E-BOOK 978-3-410-29684-3 | BESTELL-NR. 29684

Angaben zu Herausgeber und Autoren

Autoren

  • Dr. Peter Hammacher ist seit 1986 Rechtsanwalt und war zwanzig Jahre lang Leiter von Rechtsabteilungen national und international tätiger Unternehmensgruppen im Stahlbau und Anlagenbau.
    Als selbstständiger Rechtsanwalt liegt sein Schwerpunkt nun auf der Beratung und Vertretung von Unternehmen im Stahlbau und Anlagenbau. Als Wirtschaftsmediator ist er in der Konfliktberatung, -prävention und Schlichtung und als Schiedsrichter in nationalen und internationalen Schiedsverfahren nach allen Verfahrensordnungen tätig.
    Dr. Hammacher ist seit vielen Jahren Referent und Veranstalter von Praxisseminaren für Vertragsrecht. Er hat zahlreiche, für die Praxis relevante Veröffentlichungen verfasst.

    www.drhammacher.de

  • Prof. Dr.-Ing. Ralf Steinmann, Studium an der TH/TU Darmstadt, 1995 Promotion im Fachgebiet Stahlbau, Beratender Ingenieur VBI geführt in der Ingenieurskammer Hessen, 2011 Berufung zum Honorarprofessor an die TU Darmstadt.
    Nach Studium, Assistenzzeit und Promotion erfolgte der Wechsel in die Industrie. Für die Donges Stahlbau GmbH arbeitete er zunächst in der Statik, leitete dann die Statik- und Konstruktionsabteilung. Eine Auswahl realisierter Projekte in dieser Zeit sind:
    Arcapita Bank in Bahrein, Hauptbahnhof in Berlin, Sojuz Startanlage in Französisch-Guayana, Schrägseilbrücke über den Rhein bei Wesel, A380 Hangars in Hamburg Finkenwerder, Parkhausbrücke an der Messe Stuttgart. Die Verzahnung von Planungs-, Fertigungs- und Montageprozessen wurde ihm auf internationalem Parkett zum Alltag.
    Für seine Mitwirkung an der Lärmschutzhalle Hamburg erhielt Steinmann 2002 eine Auszeichnung im Rahmen des Ingenieurbaupreises.
    2008 wechselt er zum Planungsbüros Krebs und Kiefer Beratende Ingenieure GmbH als geschäftsführender Gesellschafter. Anlagebauten, Sanierungen alter Stahlbauten und Beiträge zur Planung der Djamaa el Djazair-Moschee in Algier forderten ihn neu. Durch diesen Perspektivenwechsel erwarb er ein hohes Maß an Kompetenz auf vertraglicher und kaufmännischer Ebene.
    Mit dem Sprung in die Selbstständigkeit 2013 erfolgte die Schwerpunktverschiebung in die Beratung im Stahlbau als die logische Konsequenz der bisherigen beruflichen Entwicklung. Er wurde als Chefingenieur für die Montage der Brücke über die Meerenge bei Sundsval (Schweden) beauftragt.
    Heute agiert Steinmann als unabhängiger Berater und Gutachter im Stahlbau mit eigenem Büro. Er engagiert sich in verschiedenen Fachgremien, war zeitweise als Vorsitzender aktiv und steuerte Ideen zur Erarbeitung nationaler und europäischer Normen bei. Mit zahlreichen Veröffentlichungen und Fachvorträgen hat er sich deutschlandweit einen Namen als Experte im Stahlbau gemacht.

    www.stpbst.de

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...