Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Technische Regel Entwurf 2018-09

DIN SPEC 38402-80:2018-09 - Entwurf

Deutsche Einheitsverfahren zur Wasser-, Abwasser- und Schlammuntersuchung - Allgemeine Angaben (Gruppe A) - Teil 80: Anwendung der Clusteranalyse für Wasseruntersuchungen (A 80)

Englischer Titel
German standard methods for the examination of water, waste water and sludge - General information (group A) - Part 80: Application of cluster analysis for water analysis (A 80)
Erscheinungsdatum
2018-08-03
Ausgabedatum
2018-09
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
Verfahren
Vornorm

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 87,80 EUR inkl. MwSt.

ab 82,06 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 87,80 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 105,90 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Erscheinungsdatum
2018-08-03
Ausgabedatum
2018-09
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
Verfahren
Vornorm
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2872796

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Zur Auswertung der vielen bei Wasseruntersuchungen gewonnenen Daten gibt es zahlreiche statistische Methoden, so auch die Clusteranalyse, von der verschiedene Verfahren bekannt sind. Verfügbare Software zur Clusteranalyse bietet deshalb mehrere Auswahlmöglichkeiten an. Ohne das nötige Hintergrundwissen werden häufig Fehler bei der Datenvorbehandlung oder bei der Wahl des problemangepassten Abstandsmaßes gemacht. Die Ausführungen sollen dem Anwender eine Hilfestellung geben, indem die gebräuchlichsten Verfahren der Clusteranalyse vorgestellt, Vor- und Nachteile dargelegt und Empfehlungen zur Anwendung gegeben werden.
Clusteranalysenverfahren sind mathematisch statistische und heuristische Verfahren zum Auffinden und Visualisieren von Strukturen sowie inneren Zusammenhängen in mehrdimensionalen Daten.
Das Ergebnis der Auswertung ist daher immer im Zusammenhang mit dem verwendeten Clusterverfahren und seiner Datenvorbehandlung zu sehen, das problem- oder fragestellungsbezogen gewählt werden muss.
Die vorliegende Anleitung betrachtet ausschließlich Clusterungen metrisch skalierter Variablen (zum Beispiel Konzentrationen). Auf die Clusterung nominaler (trüb, durchsichtig), ordinaler (sehr wenig, wenig, viel, sehr viel) oder binärer Variablen wird nicht eingegangen, da sie in der Wasseranalytik nur eine untergeordnete Rolle spielen. Aus Gründen der Übersichtlichkeit werden nur die gebräuchlichsten Verfahren vorgestellt und diskutiert.
Dieses Dokument wurde vom Arbeitskreis NA 119-01-03-01-04 AK "Chemometrie" des Arbeitsausschusses NA 119-01-03 AA "Wasseruntersuchung" im DIN Normenausschuss Wasserwesen (NAW) erarbeitet.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2872796

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...