Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Technische Regel Entwurf

VDI 3822:2020-08 - Entwurf

Schadensanalyse - Grundlagen und Durchführung einer Schadensanalyse

Englischer Titel
Failure analysis - Fundamentals and performance of failure analysis
Ausgabedatum
2020-08
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
20

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 70,30 EUR inkl. MwSt.

ab 65,70 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 70,30 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 78,10 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker


Abonnement im Online-Dienst

Dieses Dokument ist auch im Online-Abonnement verfügbar. Erfahren Sie mehr über Online-Dienste

Zu passenden Online-Diensten
Ausgabedatum
2020-08
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
20
Lade Empfehlungen...

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Kurzreferat
Diese Richtlinie gibt einen Leitfaden, um Erfahrungen aus Schadensanalysen systematisch auswerten und zugänglich machen zu können. Die Richtlinie vereinheitlicht Begriffe, sodass Schadensarten einheitlich benannt und beschrieben werden können. Darüber hinaus liefert sie eine Anleitung zur systematischen Vorgehensweise bei der Schadensanalyse, um die Vergleichbarkeit der Ergebnisse verschiedener Untersuchungsstellen zu gewährleisten. Zudem weist sie auf die Erfordernis einer nachvollziehbaren Dokumentation hin.
Über dieses Produkt

Systematisches Vorgehen bei der Schadensanalyse: Schadenssystematik, Messung, Auswertung und Dokumentation

Bei der Produktion von Gütern ist das Vermeiden von Schäden und Mängeln eine der wichtigsten Aufgaben. Großes Augenmerk wird darauf gelegt, Produkte so zu konzipieren und herzustellen, dass keine Schäden auftreten. Auf diese Weise sollen ökonomische und ökologische Risiken und Haftungen, sowie Schäden an Menschen und Sachen vermieden werden. Doch auch bei sorgfältigster Planung und Ausführung können Mängel nicht vollständig ausgeschlossen werden. Jedes auftretende Problem lässt sich jedoch zur zukünftigen Optimierung nutzen. Die Durchführung einer geeigneten Schadensanalyse ist ein notwendiger Schritt dahin. Durch sie können die Ursachen verortet, das Ausmaß des Schadens bestimmt und Maßnahmen zur Prävention getroffen werden. Die Richtlinienreihe VDI 3822 definiert eine systematische Herangehensweise, mit deren Hilfe Schäden professionell ausgewertet werden können, und somit Verbesserungen in der Produktion und Entwicklung, Anwendung und Prüfung von Werkstoffen durchgeführt werden können, um im Weiteren das Auftreten von Schäden zu verringern, beziehungsweise deren Folgen zu reduzieren.

Anwendungsbereich

Anwendungsbereich der VDI-Richtlinie 3822 ist die Beschreibung der Durchführung einer Schadensanalyse.

Die VDI-Richtlinie 3822 dient dazu, ein systematisches und einheitliches Vorgehen bei Schadensanalysen zu installieren. Dies betrifft insbesondere die Systematik der Schadensarten, die konkrete Durchführung der Schadensanalyse selbst, sowie die Vereinheitlichung der Darstellung von Untersuchungsergebnissen mit dem Ziel, Kooperationen zu erleichtern.

Die Richtlinie erläutert die einzelnen durchzuführenden Schritte einer Schadensanalyse wie Schadensbeschreibung und Bestandsaufnahme, instrumentelle Analysen und deren Auswertung, Ermittlung der Schadensursachen und Schadensabhilfe. Sie benennt auch Rollen von Beteiligten.

VDI 3822 gibt auch den Rahmen für die Dokumentation der Schadensanalyse vor und legt die zu verwendenden Begriffe fest.

Aus dem Inhalt

  • Anwendungsbereich
  • Begriffe
  • Richtlinienreihe VDI 3822
  • Durchführung der Schadensanalyse
  • Wissensmanagement und Dokumentation
  • Schrifttum
Inhaltsverzeichnis
ICS
03.100.40, 03.100.50
Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...