Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Technische Regel [AKTUELL]

DIN CEN/TS 17241:2019-09

DIN SPEC 70034:2019-09

Intelligente Verkehrssysteme - Verkehrsmanagementsysteme - Status-, Fehler- und Qualitätsanforderungen; Deutsche Fassung CEN/TS 17241:2019

Englischer Titel
Intelligent transport systems - Traffic management systems - Status, fault and quality requirements; German version CEN/TS 17241:2019
Ausgabedatum
2019-09
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
70
Verfahren
Vornorm

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 117,10 EUR inkl. MwSt.

ab 109,44 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 117,10 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 141,40 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2019-09
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
70
Verfahren
Vornorm
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2867444

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Eine wesentliche Eigenschaft von C-ITS ist der Austausch von Daten zwischen ITS-Anwendungen derselben ITS-SU und verschiedener ITS-SU. Ein Hauptanwendungsbereich von C-ITS ist die Verkehrssicherheit und -effizienz mit einem gewissen Schwerpunkt auf kabelloser Kommunikation zwischen in Fahrzeugen installierten ITS-SU, die auch als Fahrzeug-ITS-SU bezeichnet werden, und der kabellosen Kommunikation zwischen V ITS SU und fahrbahnseitigen ITS-SU, die auch als fahrbahnseitige ITS-SU bezeichnet werden. Wesentliche Unterschiede zwischen Urbaner ITS und Kooperativer ITS bestehen in den notwendigen Daten und Verfahren für die Bereitstellung spezieller urbaner ITS-Dienste, auch wenn die für C-ITS entwickelten Daten und Verfahren auch hilfreich in U-ITS eingesetzt werden können. Abschnitt 5 ist als Textbuch angeordnet, das Qualitäts- und Leistungskriterien sowie Ansätze zu ihrer Bewertung für den Betrieb von Verkehrsmanagementsystemen einschließlich Faktoren mit Einfluss auf die effektive Integration von Feld- und zentralen Systemen und Diensten beschreibt. Der Abschnitt verweist gegebenenfalls auf das in Abschnitt 6 festgelegte Datenmodell. Normative Verweisungen werden vermieden, um urbanen Administrationen keine Anforderungen an die Ausführung ihrer Arbeit aufzuerlegen. Abschnitt 6 legt ein Datenmodell für den Systemstatus und Systemfehler von Komponenten von Verkehrsmanagementsystemen unter Verwendung von UML und auf der Grundlage von DATEX II fest. Das Design ist flexibel, das heißt es unterstützt die Kommunikation zwischen zentralen Stationen, das heißt die ursprüngliche Nutzung von DATEX II, aber auch die Kommunikation zwischen einem Feldgerät und einer zentralen Station. Darüber hinaus führt das Modell das Konzept von Katalogen ein, die es Lieferanten und urbanen Administratoren erlauben, ihre eigenen Datensätze festzulegen.

Inhaltsverzeichnis
ICS
35.240.60
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2867444

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...