Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Technische Regel 2012-05

DIN SPEC 16567:2012-05

Elektronisches Geschäftswesen - Muster einer Vereinbarung über die Abrechnung mit strukturiertem elektronischem Datenaustausch (EDI), mit CD-ROM

Englischer Titel
Electronic Business - Model agreement on invoicing with structured electronic data interchange (EDI), with CD-ROM
Ausgabedatum
2012-05
Barrierefreiheit
Artikel mit elektronischer Beilage
WORD
Beim Bezug per Download wird der digitale Inhalt mit bereitgestellt.
Beim Bezug per Versand erfolgt die Lieferung mit Datenträger.
Originalsprachen
Deutsch
Verfahren
Fachbericht

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 66,10 EUR inkl. MwSt.

ab 55,55 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 66,10 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 71,80 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2012-05
Barrierefreiheit
Artikel mit elektronischer Beilage
WORD
Beim Bezug per Download wird der digitale Inhalt mit bereitgestellt.
Beim Bezug per Versand erfolgt die Lieferung mit Datenträger.
Originalsprachen
Deutsch
Verfahren
Fachbericht
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1888760

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die DIN SPEC 16567 legt eine Mustervereinbarung für elektronische Abrechnungsprozesse im EDI-Verfahren fest. Dabei werden die aktuellen Regelungen des deutschen Umsatzsteuergesetzes eingehalten.
Die Übermittlung von elektronischen Rechnungen mittels EDI und WebEDI gehört zu den Standardanwendungen in der Wirtschaft. Auf Grund der Änderung des deutschen Umsatzsteuergesetzes hat der Gesetzgeber am 2008-12-19 mit dem Steuerbürokratieabbaugesetz eine bereits lange von der Wirtschaft geforderte Vereinfachung umgesetzt: Seit 2009-01-01 kann in Deutschland bei EDI-Rechnungen auf die Sammelabrechnung (zusammenfassende Rechnung) verzichtet werden.
Bis 2008-12-31 verlangte das deutsche Umsatzsteuergesetz beim elektronischen Datenaustausch (EDI) zusätzlich eine zusammenfassende Rechnung, die meist in Papierform ausgestellt wurde. Nun genügen eine Vereinbarung über den EDI-Datenaustausch und der Einsatz von sicheren Datenaustauschverfahren, welche die Echtheit der Herkunft und die Unversehrtheit der Daten gewährleisten.
Eine Expertengruppe aus EDI- und Steuerfachleuten, Wirtschaftsprüfern und Spitzenverbänden hat die bereits vorher geltenden Anforderungen hinsichtlich Authentizität und Integrität eingehend diskutiert und die vorliegende Mustervereinbarung für den EDI-Rechnungsaustausch erarbeitet, um den Anwendern in der Wirtschaft wichtige Hilfestellungen zur Gewährleistung der Rechtsicherheit bei der Übertragung von EDI-Rechnungen zu geben.
Diese Norm wurde vom Normenausschuss Informationstechnik und Anwendungen (NIA), Arbeitsausschuss NA 043-03-03 AA "Elektronisches Geschäftswesen" erarbeitet. Der NIA ist unter anderem für normative Festlegungen im Anwendungsbereich des elektronischen Datenaustausches (EDI) im weiteren Sinn auch Electronic Commerce zuständig.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1888760

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...