Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Technische Regel 2013-06

VDI 2119:2013-06

Messen von Immissionen - Probenahme von atmosphärischen Partikeln > 2,5 µm auf einer Akzeptorfläche mit dem Passivsammler Sigma-2 - Lichtmikroskopische Charakterisierung sowie Berechnung der Anzahlsedimentationsrate und der Massenkonzentration

Englischer Titel
Ambient air measurements - Sampling of atmospheric particles > 2,5 µm on an acceptor surface using the Sigma-2 passive sampler - Characterisation by optical microscopy and calculation of number settling rate and mass concentration
Ausgabedatum
2013-06
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 126,60 EUR inkl. MwSt.

ab 118,32 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 126,60 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 140,80 EUR

Abo 1
1

Jetzt 1 Jahr gratis testen: Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2013-06
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Kurzreferat
Gegenstand dieser Richtlinie ist das passive Probenahmeverfahren mit einem Sammler, bei dem die Abscheidung von Partikeln in einem windberuhigten Auffanggefäß durch Sedimentation auf Akzeptorflächen erfolgt. Die Richtlinie beschreibt die Probenahme mit verschiedenen Akzeptorflächen, die nachgeschaltete mikroskopische Einzelpartikelanalyse und die Anwendungsmöglichkeiten weiterer Analyseverfahren. Die Richtlinie liefert insbesondere eine Anleitung zur mikroskopischen Identifizierung und Vermessung von Partikeln mit einem Partikeldurchmesser größer als 2,5 µm, zur Unterscheidung der Art von Einzelpartikeln (z. B. Bodenpartikel, Reifenabrieb, Salzpartikel, Pollen) und zur Bestimmung der Massenkonzentration. Zusätzlich definiert die Richtlinie die Voraussetzungen für chemische und mineralogische Analysen (z. B. Ionenchromatografie, ICP-MS). Mögliche Anwendungsgebiete dieses Probenahmeverfahrens umfassen u. a. die Luftgütemessungen in Kurorten, das GVO-Pollenmonitoring, die Unterscheidung natürlicher und anthropogener Bestandteile im Grobstaub sowie die Abschätzung der Partikelbelastung in urbanen Systemen. Das in der Richtlinie beschriebene Verfahren eignet sich nicht zur Überwachung von gesetzlichen Grenzwerten.
Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt VDI 2119 Blatt 4:1997-08 .

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...